Heimat 12. Juni 2009

110 & 112 in Würzburg — Die Zweite

Keine 24 Stunden nach dem ersten Polizei und RTW-Einsatz vor dem Haus, heut Abend gegen 23:00 Uhr der Nächste. Genaues weiß ich wieder nicht. Nur, dass da eine Clique Jugendlicher mit ca. 10 Leute um die 20-25 Jahre alt im Haus der 150 Biere war. Auf einmal rannte einer raus aus der Bar, dann tat’s nen dumpfen Schlag (Flasche übern Kopf?) und dann lag einer schreiend am Boden. Schwere Schnittwunden am Oberarm sagte später einer der Rettungsassistenten. Scherben wurden am Ende auch zusammen gekehrt.

Zur Abwechslung heute BRK...

Zur Abwechslung heute BRK…

...und auch gleich 2 Streifenwagen

…und auch gleich 2 Streifenwagen

NEF mit 3 Mann Besatzung kam auch noch

NEF mit 3 Mann Besatzung kam auch noch

Deswegen kam dann auch noch Feuerwehr...

Feuerwehr kam dann auch noch…

Feuerwehr - parkt sinnigeweise genau auf dem Blutfleck

Feuerwehr – parkt aber sinnigeweise genau auf dem Blutfleck

Update: Am nächsten Tag ich mir die Stelle angeschaut. Das Schaufenster vom Reisebüro (ca. 1,50m breit, 2,50m hoch) ist jetzt komplett mit Holz verkleidet. Das muss also zu Bruch gegangen sein. Frag ich mich also nur noch: wie kann Mann da ausversehen reinfallen? Das Ganze wurde als Unfall aufgenommen und verhaftet wurde keiner. Mehr dazu in den Kommentaren.


Dieser Artikel wurde am 12. Juni 2009 um 00:08 Uhr von mahrko veröffentlicht.
Seither wurde der Artikel 2.283x aufgerufen und bisher 6x kommentiert.

6 Kommentare

  • Reply Hazamel 12. Juni 2009 at 00:12:06

    Erinnert an Sanderrasen letzte Woche Samstag: 15 Jugendliche zwischen 16 und 18, ein älterer Herr und einer der Jugendlichen musste gestützt werden von zwei Leuten 🙂 Allerdings hatte der nur was über Durst getrunken wies aussah, wenn auch kräftig.

    Hat die Feuerwehr den Blutfleck noch gefunden oder ist sie mit „Da war nix“ wieder abgezogen

  • Reply mahrko 12. Juni 2009 at 00:22:11

    Genau weiß ich noch nicht, aber es soll ein Unfall gewesen sein. Feuerwehr zimmert jetzt Holzlatten zusammen und bringt diese an das Schaufenster an. Möglich dass der Betrunkene ins Schaufenster gestürzt ist.
    Festgenommen heute wurde jedenfalls niemand.

    Am Ende hat sich die Feuerwehr auch noch ein wenig um die Blutlache gekümmert, aber hauptsächlich um das Fenster. Polizei zog dann auch wieder ab mit einem „sagts a gudde Bessarrrrrung an dan Gummbl“.

  • Reply Stefan 12. Juni 2009 at 00:24:31

    Du wohnst ja in einer Gegend, ich kannte die Ecke nur als entspannte Flaniermeile.

  • Reply mahrko 12. Juni 2009 at 00:29:01

    Es war die letzten 2 1/2 Jahre ruhig. Und jetzt 2 mal innerhalb 24 Stunden. Versteh’s auch nicht …

  • Reply maxl 12. Juni 2009 at 07:38:17

    hehe – darfste Abends nur noch mit Bodyguard raus oder wie jetzt? 😀

  • Reply mahrko 12. Juni 2009 at 11:55:36

    Hat nich Marcel Erfahrung bei sowas?@ maxl Werd ihn mal fragen 😉

  • Hinterlasse einen Kommentar