Heimat 19. Oktober 2009

Meine Google Wave Einladung ist da!

Soo jetzt gehör ich also auch zu den „Auserwählten“. Gestern konnte ich mir durch einen schnellen Comment bei 7und20.com – der Blog eines Ex-Würzburgers, der nun in Frankfurt wohnt und arbeitet – einen Account sichern. Es musste so schnell gehen, dass ich den Kommentar gleich mit dem Handy abgesetzt hab 😉

Am Abend kam eine Mail von Google, die ich auch zuerst auf dem Handy gelesen hab. Sah zunächst vielversprechend aus, hat sich dann aber doch als Spam erwiesen 🙁

Die Handyansicht

Die Handyansicht

Heute Nacht um 2:42 Uhr kam aber doch noch die richtige Einladung. Und seit ca. 12 Uhr hab ich nun einen Account dort 🙂 Leider bin ich noch recht unbeholfen. Google meckerte auch, dass mahrko nicht mehr frei wär als Nick, aber wahrscheinlich ist es nur zu kurz. So findet man mich jetzt unter marcobereth [at] googlewave [punkt] com.

Sobald ich auch Leute einladen darf, werd ich bescheid geben 😉


Dieser Artikel wurde am 19. Oktober 2009 um 13:26 Uhr von mahrko veröffentlicht.
Seither wurde der Artikel 2.099x aufgerufen und bisher 7x kommentiert.

7 Kommentare

  • Reply Stefan 19. Oktober 2009 at 13:32:48

    Nochmals Glückwunsch 😉

    meine Wave Adresse: Tolksdorf.Stefan [at] googlewave [dot] com

  • Reply Kathi 19. Oktober 2009 at 13:39:57

    Wow!!! Ich bettel zwar nur ungern, aber von Neid erfüllt – krieg ich biiiiiiittte auch ne Einladung 🙂

    • Reply mahrko 19. Oktober 2009 at 13:44:16

      Ich habs doch extra unten reingeschrieben, ich kann noch keinen einladen, leider 🙁

  • Reply mahrko – co2-neutral durchs web2.0.1 » Twitter-Listen (Beta) — Kurze Vorstellung 29. Oktober 2009 at 10:54:47

    […] darf heute schon wieder angeben nach der Wave-Einladung und meinem Tweet in der Abendzeitung. Als ich mich gerade auf twitter.com eingeloggt hab, sprang es […]

  • Reply Matthias 31. Oktober 2009 at 15:31:06

    Bis eben wusste ich gar nicht so recht, was Google Wave ist. Aber irgendwie kann ich mir nicht vorstellen, dass diese Community Facebook und Co ablösen könnte – wohl eher eine Spielerei von Google?

  • Reply Susi 30. November 2009 at 22:53:20

    Ich bin der Google Wave nicht enkommen….Sie hat mich mitgerissen. Allerdings glaube ich auch nicht das sie Facebook, Twitter, etc, ablösen kann. Vielleicht aber in 1-2 Jahren.

  • Reply mahrko – co2-neutral durchs web2.0.1 » Mein Bursche ist gestern die ersten Schritte gegangen… 1. Dezember 2009 at 19:58:49

    […] mit irgendwelchen ominösen dubiosen Links auch so auf die Nerven? Ich hatte zum Beispiel bei dem Google-Wave Eintrag zwei oder drei drin, da musst ich echt überlegen, ob das nun Spam ist oder ernst gemeint […]

  • Hinterlasse einen Kommentar