Heimat 2. März 2011

Nächstes Jahr kommt mein Weihnachtsgeld nicht mehr auf das Bankkonto!

Findet ihr das gerecht? Meine kleine Raiffeisenbank hat nur 2 Filialen und in beiden steht jeweils nur ein Automat zum Geld abheben sowie ein Kontoauszugsdrucker zur Verfügung. Automaten um Geld einzuzahlen gibt es nicht.

Ich besitze ein Onlinekonto (VR-GiroOnline) und für Tätigkeiten am Schalter muss ich pro Vorgang bezahlen. Dafür kostet mich die Kontoführung bei entsprechendem monatlichen Geldeingang nichts. Soweit so gut.

Volks- & Raiffeisenbanken (Bild: docpi / flickr.com)

Volks- & Raiffeisenbanken (Bild: docpi / flickr.com)

Beim Geld abheben oder einwerfen einer Überweisung seh ich es ja vollkommen ein, beide hätte ich schließlich ja auch online am PC oder Geldautomaten machen können , aber dass mir beim Einzahlen auch noch 1 Euro berechnet wird? Das ist doch echt ein Sauerei!

Stellt gefälligst einen Automaten zum Einzahlen auf, dann werd ich den auch nutzen. Wahrscheinlich ist der Automat zu teuer und lohnt sich nicht, das sehe ich ja auch noch ein.

Aber dann hört auf, mir dafür Geld zu berechnen, wenn ich Geld zu Euch bringe!

PS: Auf Kommentare wie „Ach der eine Euro“ könnt ihr gerne verzichten, mir geht’s hier ja um das Prinzip!


Dieser Artikel wurde am 2. März 2011 um 17:49 Uhr von mahrko veröffentlicht.
Seither wurde der Artikel 2.013x aufgerufen und bisher 10x kommentiert.

10 Kommentare

  • Reply sandra 2. März 2011 at 17:55:00

    Wieso schleppst du überhaupt Bargeld mit dir rum, welches du einzahlen musst? Lass es doch gleich auf dein Konto überweisen..?

    Aber das Problem kenne ich auch. Habe 2 Konten bei der VR-Bank. Für das private zahle ich keinerlei Gebühren, beim Geschäftskonto jedoch muss ich für jede ONLINE-Überweisung und jeden Dauerauftrag blechen. Da kommen schon manchmal 20-30 Euro im Monat zusammen. Ehrlich gesagt finde ich das auch unverschämt, zumal ich mit einer Online-Überweisung niemanden beschäftige so wie beim Überweisen am Schalter …
    Muss da mal anrufen und fragen, wieso das so ist.

    • Reply mahrko 2. März 2011 at 18:03:43

      In der Überschrift stand doch was von „Weihnachtsgeld“. Dieses Dings da, was mir meine Omas/Opas statt eines Geschenkes unter den Christbaum legen 😉

      Aber gut, nächstes Jahr werd ich Oma dann sagen, dass sie es direkt überweisen soll 😀

  • Reply Dominik 3. März 2011 at 07:04:45

    Bei Geschäftskonten ist es ja durchaus üblich, dass transaktionen gebührenpflichtig sind. aber bei einem rrivaten Konto von der Raiffeisenbank bin ich schon sehr überrascht, dass die 1 Euro Einzahlungsgebühr verlangen. Denn schließlich ist eine Einzahlung von Bargeld zu deren Vorteil. Und daher wird dir dein Geld auch verzinst, solange es auf deinem Konto ist.
    Mit dem 1 euro Einahlungsgebühr haben die sich die zinsen sicherlich mehr als 10-fach wieder reingeholt …

  • Reply mahrko 3. März 2011 at 10:27:54

    Zinsen auf dem Girokonto? Wo denkst du hin? 😉

    Da jibbet nix für….außer wenn ich mal mein Konto überziehen sollte, dann sinds 16,5% 😉

  • Reply Christof 29. Dezember 2011 at 13:08:27

    Ich geb meinem Dad das Geld, der überweists mir dann 🙂 Generation „Bargeld Zuhause“ FTW! 😉

  • Reply mahrko 29. Dezember 2011 at 13:10:09

    Ich kanns meinem Opa ja auch zurückgeben und sagen, dass er’s mir lieber überweisen soll 😀

  • Reply Steve 29. Dezember 2011 at 13:16:14

    Zum Thema Banken und Geschäftspraktiken selbiger kann man warscheinlich nen eigenes Blog aufziehen und hat ausreichend Gesprächs- bzw. Schreibstoff.

    Hatte Michael neulich nicht erst etwas von 100 EUR Gebühr für die Auflösung einer Sparanlage oder soetwas ähnliches getwittert?

    Allein schon die erhebliche Differenz zwischen Zinsen, welche die Banken bei der EZB zahlen und dem, was sie dann von „uns“ verlangen… Ist aber soweit ich weiss wohl auch schon in der Prüfung bei irgendeinem EU-Kommissar…

    Also sollte jemand so ein Blog starten, ich hätte da ein paar Gastbeiträge zu bieten… 😉

  • Reply Mike 29. Dezember 2011 at 13:20:24

    Sei mal froh, dass du überhaupt was einzahlen kannst. Bei der Filiale der Noriusbank in Regensburg ist eine Bareinzahlung gar nicht möglich 🙂 Und Automaten für so was haben sie natürlich auch nicht.

  • Reply Karolina 29. Dezember 2011 at 14:54:54

    Kann ich absolut nachvollziehen, würde mich auch aufregend und ist in meinen Augen auch eine echte Frechheit! Aber das wird Dir vermutlich leider nicht helfen….:-) Wobei Du kannst es ja mal ausdrucken und mit zum Schalter nehmen. LG!

  • Reply Merten 6. März 2012 at 20:38:04

    Ja, wenn man sie die Preise der Banken ansieht und sich dann vorstellt, dass eigige Bankhäuse mehr als 5 Mrd. Gewinn machen, ist klar wie das geht. Eine Riesenabzoke!

  • Hinterlasse einen Kommentar