Heimat Neue Medien 16. März 2011

Gebiet des Stromausfalls um Crailsheim — Daten gesammelt über die Crowd

Die „Macht“ über die Crowd von rund 4000 Fans des Fränkischen Volksfests hat mir heut Abend große Freude bereitet. Mittwochabend gegen 21.00 Uhr war hier auf einmal der Strom weg. Die automatische Störhotline der EnBW meldete großflächige Ausfälle im Großraum Crailsheim und Bühlerzell, wobei auch gegen 22.00 Uhr noch unbekannter Ursache als Grund auf dem Band zu hören war.

Facebook war aber schneller. Über Handy wurden Updates gepostet, wo überall der Strom weg ist. Die Verbreitung von Twitter ist hier in der Gegend zu gering, da konnte ich nichts feststellen.

Als der Strom ca. 45 Minuten wieder da war, brachte mich das auf eine Idee und ich hab die 4000 Volksfest-Fans, die fast ausschließlich aus der Crailsheimer Region (+/- 30 Kilometer) kommen, dazu aufgerufen, Orte und Ortsteile zu posten, die betroffen waren. 20 Minuten später gab es schon über 40 Rückmeldungen. Genug Material für mich, eine Karte zu erstellen.

Die Karte könnt ihr hier sehen:

Gebiet des Stromausfalls am 16. März.

Gebiet des Stromausfalls am 16. März.

Das rote x steht dabei für das Umspannungswerk zwischen Onolzheim und Altenmünster. Dort hat es gebrannt, auch das erfuhr ich über Facebook.

Natürlich gab es auch ein paar blöde Kommentare dazu, ich muss zugeben, sie passten zeitlich gesehen aber auch wirklich zu gut. So wurde heute auf enbw.de eine Pressemitteilung über die Abschaltung des Atomkraftwerk Neckarwestheim veröffentlicht. Für ein paar Besserwisser genug Anlass, nochmal loszuwerden, dass dieser Stromausfall jetzt von der Abschaltung der Kernkrafte kommt.

Im Hohenloher und Haller Tagblatt wird man dann übermorgen vom Stromausfall lesen, auf der Internetseite vielleicht sogar schon morgen, aber ich glaube eher nicht, wahrscheinlich nur wenn man sich als Abonnement einloggt. Irgendwie wünsche ich mir in solchen Fällen immer @rheinzeitung herbei….

Nachtrag:
Ungefähr 3 Minuten nach dem veröffentlichen des Artikels (mit automatisch gesendetem Tweet) wollte ich gerade die @rheinzeitung darauf hinweisen, dass sich der kleine Blogger aus Baden-Württemberg mal wieder gemeldet hat. Das hat eine kleine Vorgeschichte, die könnt ihr im Blog vom @RZChefredakteur nachlesen.

Aber ich kam zuspät, der Artikel wurde bereits entdeckt, gelesen und Feedback an mich geschickt. Ich muss echt sagen, ich war baff! 🙂

[qtweet 48150534674333696]
[qtweet 48152233908506624]

Vielen Dank für den Tweet! Ich schick euch mal die komplette Redaktion des Haller Tagblatts und der Südwestpresse vorbei ok? Die sollen das auch endlich lernen….


Dieser Artikel wurde am 16. März 2011 um 23:32 Uhr von mahrko veröffentlicht.
Seither wurde der Artikel 6.035x aufgerufen und bisher 6x kommentiert.

6 Kommentare

  • Reply Daniel 17. März 2011 at 00:11:15

    Womit hast du eigentlich die Google Maps bemalt?

    • Reply mahrko 17. März 2011 at 00:34:54

      @Daniel
      Hab einen Screenshot erstellt, in Photoshop eingefügt und erstmal den Kartenausschnitt zurecht geschnitten. Dann über das Polygon-Lasso die Bereiche markiert, eine neue Ebene erstellt und diese mit dem Füllwerkzeug aufgefüllt und die Deckkraft runtergesetzt auf glaub ich 20%. Und ganz am Schluß hab ich wieder das Copyright-Zeugs von Google in die Karte geschrieben 😉

      Ich glaub aber sogar, dass man die Karte auch online bei Googlemaps so hätte erstellen können.

  • Reply Dominik 17. März 2011 at 06:58:18

    In der tat! Das wäre wirklich direkt online gegangen. 😉

    • Reply mahrko 17. März 2011 at 10:46:57

      Aber beim Karte über ein iFrame einbinden, da zeigt es dann die Beschriftung nicht mehr an. Das hatte ich vor ein paar Wochen mal.

  • Reply mahrko 17. März 2011 at 17:00:44

    Aus dem Polizeibericht vom 17.03.:

    Schwelbrand in Umspannwerk

    Crailsheim. Ein Schwelbrand im Umspannwerk Altenmünster Richtung Onolzheim verursachte am Mittwochabend einen Stromausfall in verschiedenen Ortschaften. Kurz vor 22 Uhr wurde der kleine Brand an einem Transformator von der Feuerwehr gelöscht. Vermutlich lag ein technischer Defekt vor. Der entstandene Schaden wird auf 10 000 Euro geschätzt.

  • Reply mahrko – co2-neutral durchs web » Die Macht der Crowd 5. Juli 2011 at 18:53:00

    […] einmal hab ich über die Fanseite des Fränkisches Volkfestes Crowdsourching betrieben und darüber gebloggt. Letzte Woche hab ich es erneut […]

  • Hinterlasse einen Kommentar