Neue Medien 29. März 2011

Es wird immer schlimmer…

Ich war die letzten Wochen immer der Meinung, dass ich intelligent bin und genug Medienkompetenz besitze, um auf den entsprechenden Webseiten keine vermeintlichen Videos anzuklicken, die dann automatisch etwas auf dem eigenen Facebook-Profil posten. Ich sprech jetzt von Videos wie „Achterbahn rast in den Tod“ oder „Blondine wird von Hund vergewaltigt“ und ähnlichem.

Aber gerade sah ich einen Status, der in etwa lautete „Habe schon 281 Euro Gewinn gemacht auf www.***********.de“ und ich war neugierig, was denn das wieder für ein Scheiß ist und dachte gleich an ein Pyramidensystem, was es wohl auch ist. Aber dass alleine ein Besuch auf die Seite ausreicht, um einen Post bei Facebook abzusetzen, das kannte ich noch nicht. Ich habs gleich kontrolliert bei mir und natürlich wieder entfernt. Es war ein ganz normales Text-Statusupdate. Man musste keine App zu lassen und es alles lief klicklos ab.

Ich bin jetzt an dem Punkt angekommen, doch NoScript zu nutzen. Ein kleines aber wohl feines Firefox-Plugin. Nach dem Installieren muss allerdings noch etwas in den Plugin-Einstellungen angepasst werden, sonst wird das Plugin extrem nervig und warnt auf beinahe jeder Seite vor irgendwas. Wie auf dem Screenshot zu sehen, muss ein Haken vor „Scripte allgemein erlauben“ gesetzt werden, auch wenn es eben nicht empfohlen ist.

"Scripte allgemein erlauben"

"Scripte allgemein erlauben"

Nach einem Neustart des Browsers läuft eigentlich wieder alles wie vorher. Nur auf den Betrugsseiten erscheint jetzt folgender Hinweis und es kann nicht mehr automatisch posten!

Warnhirnweis auf Seiten mit Cross-Site-Scripting-Versuchen

Warnhirnweis auf Seiten mit Cross-Site-Scripting-Versuchen

PS: Hab die Url im Screenshot absichtlich drin gelassen, so könnt ihr Euch (wenn ihr vorher entsprechende Schutzmaßnahmen getroffen habt!) mal den Quellcode angucken.


Dieser Artikel wurde am 29. März 2011 um 18:35 Uhr von mahrko veröffentlicht.
Seither wurde der Artikel 1.903x aufgerufen, aber bisher noch nicht kommentiert.

Hinterlasse einen Kommentar