Neue Medien 31. Juli 2011

Links der Woche (KW30): Versagen der Medien, Oslo, ORF, Kotzvideo & auf dem Landweg von Australien heim

Typisch: gleich in der zweiten Woche vergess ich am Freitag zu bloggen. Naja, dann holen wir es eben am Sonntag nach. Über besonders viel bin ich diese Woche aber auch nicht gestolpert.

  • Oslo, Anders Behring Breivik und das Versagen der Medien (via fixmbr.de)
    Wenn sich nach dem gestrigen Tag schon ein Fazit ziehen lässt, dann folgendes: Die Medien haben epochal versagt. Als am Nachmittag die ersten schrecklichen Meldungen aus Oslo veröffentlicht wurden, dauerte es nur wenige Minuten, bis Islamisten, sogar dem gesamten Islam, die Verantwortung zugeschoben wurde.

Genau meine Meinung. Viel zu schnell wurde da wieder in Richtung Bombenterror = Islamisten argumentiert. Den Vogel abgeschossen hat aber der ORF (Lokalstudio St. Pölten) ein paar Tage später, als folgende Mitteilung per Rundmail an die Redakteure raus ging.

 

  • ORF St. Pölten: Attentäter nicht christlich nennen (via derstandard.at)
    St. Pölten – Robert Ziegler, Vize-Chefredakteur des ORF Niederösterreich, bittet „Kolleginnen und Kollegen“ per Rundmail, den Attentäter von Norwegen nicht als „christlichen Fundamentalisten“ zu bezeichnen: „Das Wort ‚christlich‘ und den Mord an mehr als 90 Menschen in einem Atemzug zu nennen – da empfinden wohl die meisten einen deutlichen Widerspruch.

Aber bei Moslems wär’s OK gewesen? Wieso darf man Christen nicht über einen Kamm scheren, Muslime aber schon? Manchmal muss ich mehr kotzen…

 

Dazu passend auch das folgende Video, darauf gestoßen durch @BenFlavor. Je nach Stimmungslage darf es auch ruhig 2-3 angeschaut werden.

 

Dann doch wieder zu was schönem: diese Bildergalerie schwirrte durch meinen GooglePlus-Stream. Erstellt hat sie ein Reisender auf dem Rückweg von Australien nach Europa. Allerdings ohne zu Fliegen! Lohnt sich anzuschauen. Echt tolle Bilder! Haben mir so gut gefallen, dass ich den Kerl gleich mal in einen neu erstellten Circle mit „Fotografen“ gesteckt habe.


Dieser Artikel wurde am 31. Juli 2011 um 21:39 Uhr von mahrko veröffentlicht.
Seither wurde der Artikel 1.863x aufgerufen, aber bisher noch nicht kommentiert.

Hinterlasse einen Kommentar