Auf Reise 30. Januar 2012

Verschiedene Welten prallen aufeinander…

Heute Mittag hab ich im McDonald’s Restaurant Berlin-Friedrichstraße gegessen, dabei saß ich mit drei Jugendlichen aus Asien gemeinsam am Tisch. Ich meine es waren Japaner.

Zwei Dinge haben uns verbunden. Wir alle haben die Pommes mit den Fingern gemampft und Cola aus dem Strohhalm getrunken. Dabei konnt ich beim besten Willen keinen Unterschied feststellen. Auch technisch waren sie auch bestens ausgestattet. Aus den Taschen kramten sie ein iPad und riesige Samsung-Smartphones, die fast so groß waren wie das iPad. GoogleMaps und Twitter wurden gecheckt.

Verschiedene Welten prallen aufeinander... (Fotocredit: flickr.com/stephencannon/)

Verschiedene Welten prallen aufeinander... (Fotocredit: flickr.com/stephencannon/)

Als dann aber eine Bettlerin mit ihrem Kind in das Restaurant kam, da prallten verschiedene Welten aufeinander. Sie hatte zuerst mich gefragt, ob ich Englisch sprechen würde, ich hab einfach nur den Kopf geschüttelt und weggeschaut. Die drei Japaner allerdings kamen vor lauter Höflichkeit total ins Schwitzen. Sie wussten einfach nicht, was sie machen sollen. Es wurde getuschelt, gelächelt und weiter beraten. Glücklicherweise wurden sie dann nach einer gefühlten Ewigkeit (es waren wohl 1-2 Minuten) von einem Mitarbeiter erlöst.  Die Bettlerin wurde rausgeworfen. Kurzer Pfiff und Fingerzeig auf die Tür haben gereicht. Scheint wohl nicht ihr erster Rauswurf gewesen zu sein.

Einen weiteren Unterschied hab ich weniger später beobachtet, als die drei aufbrachen. Der Tisch wurde mit einer Serviette von Krümeln befreit. Ich hab glaub noch nie einen im McDonalds seinen Tisch selber putzen gesehen. Und die Krümel wurden nicht einfach auf den Boden gekehrt, sondern in die Handfläche und dann gemeinsam mit der Serviette im Mülleimer entsorgt. Da dachte ich kurz „wow“ – absolut höfliches und sauberes Volk, diese Japaner. 😉

Fotocredit: flickr.com/stephencannon/ Lizenz: CC BY-NC-SA 2.0


Dieser Artikel wurde am 30. Januar 2012 um 16:23 Uhr von mahrko veröffentlicht.
Seither wurde der Artikel 5.239x aufgerufen und bisher 3x kommentiert.

3 Kommentare

  • Reply Hubert 31. Januar 2012 at 19:07:42

    Ja wie, Du räumst Deinen Tisch nicht auf, wenn Du gehst? tztztz.. mache das auch..

  • Reply mahrko 1. Februar 2012 at 13:50:44

    Zwischen mein Tablet abräumen, was ich eigentlich immer mache, und den kompletten Tisch mit einer Serviette von den kleinsten Krümmeln befreien, das ist meiner Meinung nach schon ein kleiner Unterschied 🙂

  • Reply mahrko 3. Februar 2012 at 11:11:37

    In Dubai darfst du garnicht selber abräumen. Da wimmeln soviele Helfer und Putzmänner umher, die dir das Tablet fast aus der Hand reißen, bevor du recht das letzte Pommes in Mund geschoben hast.
    Ich glaub die haben Angst, dass man sie nicht mehr braucht, wenn „McDonalds Dubai“ merkt, dass die Kunden die Tablets auch selbst abräumen könnten 😀

    Aber in den Malls dort war es ohnehin so, dass es 20 verschiedene Restaurantbuden gab und in der Mitte Tische für alle gemeinsam. Im Berliner ALEXA ist das inzwischen auch so… 🙂

  • Hinterlasse einen Kommentar