Video 20. April 2014

Lichtinstallation im Gasometer Oberhausen

Unmittelbar nachdem ich am Samstag meine Facebooktimeline mit Bilder der Luminale geflutet habe, sprang mir ein Beitrag von „This is Colossal“ ins Auge. Verlinkt war ein Video, das den Oberhausener Gasometer von innen zeigt. Aber nicht so wie man ihn vielleicht schon einmal gesehen hat!

Da es sich ohnehin kaum beschreiben lässt, hier das Video. Sollte man sich anschauen! Meine Lieblingsanimation kommt bei 1:50min.

The ‘320° Licht’ installation of URBANSCREEN uses the cathedral-like beauty of the Gasometer as the starting point for a fascinating game with shapes and light.

Within a radius of 320 degrees graphic patterns grow and change on the 100-metre high inside wall of the Gasometer.

The observer experiences the interplay between real and virtual space, in which the Gasometer seems to dissolve into its own, filigree structures and yet finally always reverts to its clear shape. ’320° Licht’ has been achieved with kind project support from Epson Germany.

With approx 20,000 square meters of area played upon, the installation is among the world’s largest and technically most sophisticated interior projections – interconnecting 21 powerful projectors to one projection screen. (via urbanscreen.com)

Weitere beeindruckende Fotos findet man im Blog von thisiscolossal!


Dieser Artikel wurde am 20. April 2014 um 11:01 Uhr von mahrko veröffentlicht.
Seither wurde der Artikel 3.874x aufgerufen, aber bisher noch nicht kommentiert.

Diese Einträge könnten dir ebenfalls gefallen.

Hinterlasse einen Kommentar