Auf Reise 17. April 2017

Update der Route: die restlichen Stationen auf meiner vierwöchigen Reise durch Vietnam

Die ersten fünf Stationen hab ich schon im letzten Blogpost beschrieben. Nummer 6 war dann für zwei Nächte Hue und meine siebte Station war gerade erst Dong Hoi in Zentralvietnam. Hier war ich ebenfalls zwei Nächte und hatte einen Ganztagesausflug zur Paradies- und Phong Nha-Höhle gemacht. Absolut amazing und gorgeous wie meine Mitreisenden aus Australien heute mindestens zehnmal aussprachen!

Die restlichen Stationen standen in meinem Kopf ebenfalls schon grob fest. Nur die Reihenfolge nicht, die hab ich gestern Abend im Hotelzimmer so mehr oder weniger fix gemacht.

Wo bist du gerade?

Die Stationen meines Trips könnt ihr neben GoogleMaps nun auch bei Polarsteps (fast live) verfolgen. Eine tolle App, die die Route automatisch für mich erstellt! 😊

Der Masterplan (Version 3) - sogar analog erstellt!

Der Masterplan (Version 3) – sogar analog erstellt!


Zunächst einmal fahre ich heute nach Nimh Binh, 10 Stunden Fahrzeit mit der Bahn am Tag. Dort bleibe ich für zwei Nächte, dann folgt wieder ein Reisetag, von dem ich noch nicht so genau weiß, wie lang er wird. Hängt davon ab, ob ich von Nimh Binh direkt in die Halong Bay fahren kann oder den Umweg über Hanoi nehmen muss. 

Übernachtung auf dem Wasser…

In der Halong Bay will ich für vier Nächte bleiben, drei davon im Hotel und eine auf einem Schiff. Letztere habe ich schon gebucht. Das Schiff schaut ganz gut aus. Freu mich schon, hoffentlich schaukelt es nicht so… 🤗

Ab in die Berge…

Nach der Übernachtung auf dem Schiff will ich dann in die Bergstadt Sapa fast an der chinesischen Grenze. Sichheitshalber habe ich für die Anreise mal einen Zwischenstopp inklusive Übernachtung in Hanoi eingeplant. Umsteigeverbindungen sind immer blöd. Busse fahren meist nur am frühen Morgen und späten Abend. Sprich die Umstiegszeit beträgt gerne mal 11-12 Stunden.

Für Sapa sind dann auch wieder vier Nächte eingeplant, hab bisher nur gutes gehört von der Region um Land. Drückt mir bitte die Daumen, dass es in den Bergen nicht nur regnet!

Danach geht es dann wieder nach Hanoi, die Hauptstadt Vietnams geht. Hier verbleiben dann noch drei Nächte. 

Die Stationen im Norden Vietnams - Sapa ist ganz im Nordwesten.

Die Stationen im Norden Vietnams – Sapa ist ganz im Nordwesten.

Und dann geht’s heim?

Ja fast. Am 1. Mai fliege ich von Hanoi nach Hongkong. Dort habe ich dann einen 4-Nächte-Stopover. Lustigerweise war das Hotel in Hongkong das allererste, das ich auf der ganzen Vietnam-Reise gebucht hatte.

Kurz nach Mitternacht in der Nacht vom 5. auf den 6. Mai fliege ich dann zurück nach Hause. Die Ankunft in Frankfurt wird mit 6 Uhr deutscher Zeit angegeben. Bis ich dann noch in Wiesbaden bin, ist es sicher 8 Uhr, dann kann ich 24 Stunden durchschlafen in meinem eigenen Bett, bevor es am Sonntagvormittag für vier Nächte nach Berlin geht – die re:publica ruft… 🤗

Ach ja: Rucksack aus- und wieder einpacken darf ich nicht vergessen… 🙈


Dieser Artikel wurde am 17. April 2017 um 09:25 Uhr von mahrko veröffentlicht.
Seither wurde der Artikel 1.142x aufgerufen und bisher 1x kommentiert.

Ein Kommentar

  • Reply Alicia 25. Mai 2017 at 10:24:43

    sehr schöne Fahrt 😀

  • Hinterlasse einen Kommentar