Eisenbahnreise 6. Oktober 2018

Gesamtausgaben der Tour Baltica (30 Tage um die Ostsee)

Kopenhagen 2018 - meiner allererste per Kreditkarte abgegebene Spende für eine FreeTour!

Nachdem ich ein paar Mal darauf angesprochen wurde, was die Reise denn gekostet hat, will ich nun mal einen Einblick in die Kasse geben. Da ich fast alles mit Karte gezahlt habe und in meiner Banking-App auf dem Handy entsprechend getaggt hatte, fällt der Überblick auch nicht schwer.

Die Gesamtausgaben während der 30 Tage durch Polen, Litauen, Lettland, Estland, Russland, Finnland, Schweden, Norwegen, Dänemark betrugen ziemlich genau 3690,71 Euro.

Wie ihr seht, war der größte Posten der Reise nicht die Fahrtkosten für die 10.500 Kilometer, sondern eindeutig die Übernachtungskosten. Eigentlich müsste man sogar noch 150 Euro von den Fahrtkarten zu den Hotelkosten umschichten. So hoch war nämlich der Aufpreis für das Bett der beiden Nachtzugfahrten.

Mit einfacheren Hotels hätte man hier sicher einiges an Kosten sparen können, aber da ich mit 3500 Euro kalkuliert hatte, blieb ich eigentlich voll im Rahmen. Wahrscheinlich bin ich nur darüber gelandet, weil ich den Mietwagen spontan dazu gebucht habe.

Weitere kostentreibende Faktoren waren natürlich Skandinavien an sich und dass ich ab Estland ja alleine gereist bin. Im Baltikum konnte ich mir die Hotelzimmerpreise ja noch mit einem Freund teilen. Aber sei’s drum. Ich fand die knapp 3700 Euro sehr gut angelegt. ♥

Achja. Die meisten Reiseblogger schreiben am Ende eines solchen Blogposts meist noch ihren Dank an diverse Tourismusagenturen und sonstige Sponsoren. Ich muss das nicht. Hab die komplette Reise ja selbst bezahlt. Ich danke daher nur dem Bahngott für meine überpünktlichen Züge. 🙂

Ein besonderer Dank gebührt noch meinen drei Korrekturlesern, die meine gröbsten Schnitzer vor der Veröffentlichung der Blogposts ausbesserten. Das waren meine Mama, Torsten und Hubert. Vielen Dank hierfür!

Zur Übersicht aller Blogposts der Tour Baltica

Und Vorfahren von ICE und TGV.

Eins des vielen Bilder aus dem fantastischen Eisenbahnmuseum in St. Petersburg.


Dieser Artikel wurde am 6. Oktober 2018 um 15:02 Uhr von mahrko veröffentlicht.
Seither wurde der Artikel 629x aufgerufen, aber bisher noch nicht kommentiert.

Hinterlasse einen Kommentar