Schönes Kundenfeedback & 10 Cent

Gepostet unter: , , , ,

So nette Briefe bekommt man auch nicht alle Tage 😉

Muss eigentlich gar nicht weiters dazu sagen, steht ja alles im Brief.

Der Brief mit den 10 Cent - der wird eingerahmt ;-)

Der Brief mit den 10 Cent - der wird eingerahmt 😉

Speed Lock: Neues Verstellsystem von LEKI

Gepostet unter: , , , , ,

Gestern sind endlich die ersten Trekking-Stöcke von LEKI mit dem neuen Verstellsystem bei uns eingetroffen. Erklärt ist das neue Speed Lock System eigentlich ganz schnell. Man kennt es von Schnellverschlüssem an Fahrradsatteln. Roter Hebel auf, Länge einstellen und roter Hebel wieder zu. Damit gehören Probleme beim Verstellen trotz dicker Handschuhe bei Nässe, Eis und Schnee der Vergangenheit an.

In Punkto Haltekraft wirbt LEKI damit, dass es neue Maßstäbe für außenverstellbare Stöcke auf dem internationalen Markt setzt.  Natürlich werden wie beim Vorgänger-System die vom TÜV geforderten 60 kg Haltekraft deutlich überschritten – eine Sicherheitsreserve, die im entscheidenden Moment vielleicht lebensentscheidend sein kann.

Insgesamt gibt es fünf Trekkingstock-Modelle mit dem neuen System. Zwei robuste Modelle in der Makalu-Serie und drei etwas leichtere Modelle in der Ultralite-Serie. Die Ultralite-Serie zeichnet sich dadurch aus, dass die Stöcke noch weniger Gewicht und ein kleineres Packmaß haben. Ideal für alle bis 180 cm Körpergröße und bzw. oder 75 kg Gewicht.

Natürlich findet man aber auch alle anderen 2010er Trekking-, Nordic Walking und Skating-Modelle von LEKI in unserem Onlineshop auf klausbua.de. Abschließend noch zwei Aufnahmen vom neuen Speed Lock System.

LEKI Speed Lock - von vorne betrachtet.

LEKI Speed Lock - von vorne betrachtet.

LEKI Speed Lock - von hinten betrachtet.

LEKI Speed Lock - von hinten betrachtet.

Die Schraube ist einzigartig im Stockbereich, denn sie besitzt eine Sicherheitsfunktion im Innern sowie eine Richtungsanzeige gekennzeichnet durch ein + und . Einfacher und besser geht’s nicht 😉

Das Weihnachtsgeschäft

Gepostet unter: , , , , , , ,

Der eine oder andere wirds wissen, meinem Papa gehört der Versandhandel www.klausbua.de. Angestellte haben wir keine, es gibt nur Papa, Mama und mich. Mama war durch ihren Skiunfall am 4.12. leider außer Gefecht und Papa genug eingespannt in seinem eigentlichen Beruf als Zahntechniker. Der Shop ist nur ein Zusatzerwerb, nicht der Haupterwerb.

Somit blieb nur noch ich übrig zum Bestellungen bearbeiten, verpacken, Reklamtionen abwickeln usw. Eben alles was anfällt. Wir verkaufen ein relatives breites Produktspektrum, von LEKI Skistöcken, Wanderstöcken, Nordic Walkig Stöcken über Handschuhe und sonstigen Zubehör über Schlafsäcke und Isomatten von lestra bis hin zu Herren-, Damen und Sportuhren von GUESS, TIMEX und SUUNTO. Und dazu noch ein wenig Schmuck, ebenfalls von GUESS. Klar dass sowas gerne an Weihnachten verschenkt wird und so wurde der Dezember ein ziemlich anstrengender Monat.

Montag 14. Dezember: der Tag mit den meisten Paken: 47 gingen an dem Tag mit DPD raus und 11 mit der Post

Montag 14. Dezember: der Tag mit den meisten Paken: 47 gingen an dem Tag mit DPD raus und 11 mit der Post

Kein Tag, an dem nicht rund um die Uhr 25 bis 30 Bestellungen eingingen. Es ist ja nicht nur das einpacken, es ist auch das Rechnungen und Adressaufkleber ausdrucken, Ware nachbestellen, nachbestellte Ware wieder ins System aufnehmen, Reklamtionen abarbeiten, Anfragen beantworten und so weiter. Weiterlesen »

Neuer Fahrrad-/Skikehelm & Photoshop

Gepostet unter: , , ,

Für den Onlineshop von Papa (klausbua.de) musst ich am Wochenende ein paar Produktfotos erstellen. Leider stellen nicht alle Firmen eigene Bilder zur Verfügung. So hab ich dann am Samstagvormittag auf der windigen Terrasse alles ausgepackt und fotografiert.

Doch wie fotografiert man am blödesten einen Fahrrad- bzw. Skike-Helm? Liegend sieht es nicht gut aus, von oben auch nicht… doch irgendwann bin ich auf die Idee gekommen, schwebend wäre cool 😉 Und so entstand dann schließlich dieses Foto.

skike-Helm

skike-Helm

Gut, ganz perfekt ist es nicht, man hätte eigentlich noch eine Leinwand oder so aufstellen müssen, damit der Hintergrund auch weiß ist. Aber dazu wars mir zu windig und so hab ichs einfach mit ganz kleiner Blende fotografiert, sodass der Hintergrund möglichst unscharf wurde.

Warum ich aber überhaupt drüber blogge, ist dieses Foto 🙂

Mein halb weg retouchierte(r) Finger bzw. Hand ;-)

Mein halb weg retouchierte(r) Finger bzw. Hand 😉

Außer dem Helm standen auch noch ein LEKI Badetuch, eine skike-Luftpumpe und ein Reperatur-Set für skikes auf der To-Do-Liste.

banner
Seiten: 1 2 Nächste
Find me on Twitter Dieser Blog ist CO2 neutral. Deiner auch? Mein RSS-Feed