Live TV-Streaming auf das Desire HD

Gepostet unter: , , , , ,

Letzte Woche beim Auspacken, da standen die Dreambox und das HTC Desire HD noch in direktem Konkurrenzkampf. Beide Pakete kamen zur gleichen Zeit bei mir an, GLS und UPS gaben sich praktisch die Klinke in die Hand. Beide Pakete wollten natürlich als erstes geöffnet werden, was natürlich nicht möglich war.

Aber heute sieht es ganz anders aus. In perfekter Symbiose arbeitet das Smartphone mit der Dreambox zusammen und streamt mit jedes empfangbares Programm (mit nur etwa 3 Sekunden Zeitverzögerung) auf das Handy.

Was man dazu braucht?

Das TV-Signal empfang ich über Satellit, den Teil übernimmt die Dreambox. Anschließend lass ich das Signal über LAN auf den PC streamen. Dort rechnet Muuta den Stream kleiner und stellt ihn über ein eigenes Webinterface zur Verfügung. Wenn man will, kann man den Port sogar weiterleiten im Router und ins Netz streamen. Dann könnte man auch von außen drauf zugreifen. Entsprechende Uploadbandbreite natürlich vorausgesetzt. Aber ich stream nur intern, empfangen wird der Stream auf dem Desire HD letztendlich via W-LAN ;-)

Abschließend muss man nur noch mit dem Standard-Android Browser auf das Webinterface gehen und den Stream starten – angezeigt wird der Stream dann im vorinstallierten JWD-Player. Kanal wechseln usw. lässt sich alles über das Webif einstellen.

ZDF Livestreaming - aber nicht mit Logo in Orange aus der Mediathek ;-)

ZDF Livestreaming - aber nicht mit Logo in Orange aus der Mediathek ;-)

HTC Desire HD: Android von 0 auf 100!

Gepostet unter: , , , ,

Ich muss schon sagen, ich hab mir ziemlich lang Zeit gelassen mit dem Blogeintrag. Mein Desire HD kam nämlich schon letzten Dienstag, bestellt habe ich es am Samstag. Jetzt hab ich es also bereits 6 Tage und habe mich wohl einigermaßen auf das neue Betriebssystem Android eingestellt. Mein vorheriges Smartphone, das Samsung i8910 lief ja noch auf Symbian. Letztendlich war es aber eine bewusste Entscheidung hin zu Android. Bloß weg von Symbian. Bis man für das Samsung immer passende Apps fand, zum Kotzen echt. Und in den Symbian-Shop kam man auch nur mit einem Nokia-Modell, mit Samsung – Arschkarte. Das ist mit Android nun natürlich ganz anders ;-)

Besser wie Weihnachten - das Unboxing

Besser wie Weihnachten - das Unboxing

Die Qual der Wahl letzten Dienstag: GLS und UPS kamen auf die Sekunde zeitgleich, der eine brachte mir das Handy, der andere die neue Dreambox 800SE.  Irgendwie war’s aber klar, dass das Handy zuerst ausgepackt werden muss. Inzwischen ist aber auch die Dreambox ausgepackt und angeschlossen und alles. Darum komm ich auch erst heute zum Bloggen.

Zurück zum neuen Handy, bin grad etwas Schreibfaul, also Liste ich zunächst einmal auf, welche Apps ich alles schon installiert hab und wie toll ich diese finde. Die Standardapps lass ich weitestgehend weg, nur die selbstinstallierten zähl ich auf.

  • 3CXPhone – ein VoIP-Client, ist aber noch nicht so ganz das Wahre, suche da noch bessere.
  • Advanced Task Killer – ein super nützliches Tool, weil manchmal geht mir Android schon ein wenig auf die Nerven, wenn es die Programme einfach richtig schließt. Ich leide da ein wenig an Kontrollzwang ;-)
  • Air Control – mein absolutes Lieblingsspiel, hab ich schon mehrere Stunden beim ckranzi auf dem Desire gespielt.
  • Amazon Barcode – schnell mal einen Barcode scannen und vergleichen, was es bei Amazon kostet, recht nützlich.
  • ASTRO – ein Dateimanager, weil Android da irgendwie nichts eigenes anbietet? Oder nur übersehen. Bin ja noch kein Profi.
  • Barcode Scanner – super nützliches Tool, scannt jeden Barcode, auch QR-Codes.
  • Battery Boster – ein kleines Tool, um den Akku zu überwachen.
  • Billiger.de – nochmal eine App zum Barcodes scannen und Preise auf billiger.de anzeigen lassen.
  • Bundesliga – Liveticker für die Bundesliga eben. Just4Fun installiert.
  • Bus&Bahn – eine App für Nahverkehr in Baden-Württemberg. Die Funktion mit den Abfährtsplänen der nächsten Haltestellen ist recht nützlich.
  • Bußgeldrechner – falls man mal zu schnell war, kann man sich hier anzeigen lassen, was der Spaß kostet.
  • clever-tanken.de – nützlich wenn man die billigste Tankstelle in der Umgebung sehen will.
  • Compass – der Name ist selbsterklärend oder? Mit GPS-Funktion, Höhenmeter, Geschwindigkeit und Anzeige der Genauigkeit – also tolle App.
  • DasTelefonbuch – Auskunft anrufen ist so für Deppen mit zu viel Geld, ich schau lieber selber nach.
  • Dropbox – Daten ganz leicht mit anderen sharen, auch absolut empfehlenswerte App.
  • Enigmadroid – alsolute Pflichtapp für alle Dreambox-Besitzer. Von unterwegs den Festplattenrecorder programmiert ist damit keine Fummelei mehr sondern richtig komfortabel. Natürlich bietet die App noch viel mehr Funktionen!
  • Facebook – ja ähhh ich sag nix dazu, nutz ja kein Facebook. :-D
  • Foursquare – nochmal so ein Social Media Dings, nutz ich auch nicht.
  • FRITZ!App Fon – muss noch die Fritzbox richtig ans ISDN-Netz anschließen, dann kann ich darüber wohl mittels W-LAN Festnetzanrufe annehmen.
  • Fuel Log – kleiner Tankrechner, mal gucken, ob ich’s nutzen werde.
  • Geldautomaten in der Nähe – dumme Angewohnheit von mir, meist fahr ich irgendwo hin und vergess vorher Geld abzuheben. Damit kann ich mir alle Automaten im Umkreis anzeigen lassen.
  • Goggles – lustiges Dings, mach ein Foto und Google scannt es und sagt dir was es ist.
  • Google Earth – bedarf wohl keiner Erklärung.
  • Google Sky Map – das auch lustig, einfach Handy in den Himmel halten und man bekommt die Sternzeichen angezeigt, dreht man sich, dann dreht sich die Karte ebenfalls mit.
  • Google Übersetzer – kann man sicher auch gut gebrauchen ;-)
  • Gowalla – dasselbe wie Foursquare nur in grün äh orange.
  • ICQ – da Nimbuzz nicht so toll läuft hab ich die original ICQ-App drauf, eigentlich auch ganz ok, sogar mit Facebook-Chat verbunden.
  • kwick – wollte mir die App nur mal anschauen, eigentlich ganz nett, aber nutz kwick halt nicht mehr.
  • Latitude – sehen wo die Freunde sind. Nettes Geek-Spielzeug.
  • Leser – vorinstallierter EBook-Reader. Nur kurz angeschaut, hier fehlt mir irgendwie ein “Blätter zu Seite 60″. Aber es speichert glaub wenigstens, wo man aufgehört hat mit Lesen.
  • Maps – Google Maps eben, auch eine perfekte App. Gab es sogar für Symbian.
  • Mein O2 – ein Monat noch nützlich, dann bin ich kein o2 Kunde mehr, man kann darüber die Rechnungen und Verbindungsnachweise der letzten Monate anzeigen lassen.
  • Navigon – mit knapp 60 Euro meine teuerste “App”. Aber ein Navi mit gutem Kartenmaterial muss einfach drauf sein.
  • NetCounter – von Rico empfohlen bekommen, sehr gute App. Zeigt den Traffic über Handynetz und über WLAN. Wenn man jetzt noch irgendwo einstellen soll, dass es zum Monatsersten den GSM-Traffic immer löschen soll, dann wär’s perfekt.
  • Nimbuzz – auch eine App, die ich von Symbian mitgenommen haben. Eigentlich universal App für ICQ, MSN, Facebook, aber irgendwie läuft bei mir momentan nur MSN damit.
  • Öffi Haltestellen – Deutschlandweit die nächsten Haltestellen anzeigen lassen.
  • Öffi Verbindungen – Gehört auch dazu, Start und Endpunkt eingeben und schon zeigt es die Verbindung an. GoogleMaps fragt auch öfters mal, ob es die Router darüber berechnen soll.
  • Pakete – Paketnummer und Paketspediteur eingeben und komfortables Tracking. Hab es mit DPD, GLS, UPS und DHL getestet, funktionieren alle bestens.
  • Password Safe Lite – Gestern Nacht installiert weil ich mir die PIN meiner Kreditkarte nicht merken kann *g*
  • Places – eine Suche für die Umgebung. Kneipen, Hotel, Cafe, Tankstellen, alles was man halt so sucht.
  • Post mobil – nächste Postfiliale, Portoanzeige und Handyporto. Letzteres hab ich aber noch nicht genutzt. Werd ich wohl auch nicht, Standardpreis kostet darüber 95 Cent. Nutzwert ist bis auf die nächste Post und Packstation aber eher gering.
  • Qype – bedarf glaub auch keiner Erklärung. Fremde Stadt, gutes Restaurant gesucht. Findet man darüber garantiert immer.
  • Railnavigation – die App der BAHN mit ziemlich bescheuertem Namen. Wieso nicht einfach Deutsche Bahn? Sonst ganz gut die App. Vor allem die Take-Me-Home Funktion. Startpunkt wird über GPS bestimmt und Heimatadresse gibt man nur einmal ein.
  • Shazam – mal gucken, ob ich die App kaufe oder ob mir die Lite-Version reicht.
  • Skype – kann ja auch mal nützlich werden.
  • Sleep Bot Tracker Log – zeichnet die Schlafzeiten auf, aber ist nicht das, was ich eigentlich gesucht hatte. Wollte eine App, die anhand der Bewegung im Bett aufzeichnet, wie tief man schläft, für’s iPhone gibt es die. Helft mir mal!
  • SoundHound – das gleiche wie Shazam, aber ebenfalls eine eingeschränkte Version.
  • StauMobil – greift auf die Staudaten von ADAC zu und zeigt die wenn man will auch in einer Karte
  • SWR3 Radio – Livestream von SWR3 und ein kleines Archiv.
  • The Big Picture – zeigt die Bilder von der Webseite auf dem Handy. Die Bilder liebe ich ;-)
  • tvtv – die App von tvtv.de, auch recht gut, wenn man mal EPG durchsuchen will.
  • TweetCaster Premium – bin noch auf der Suche nach der perfekten Twitter-App, an Gravity (Symbian) kommt aber noch keine so richtig dran. TweetCaster aber bisher am besten. Nur dass es Twitpics in voller Auflösung hochlädt kotzt mich an. Such da noch was besseres…
  • Unit Converter – leider englisch, aber sonst perfekt wenn man Zoll in cm usw. umrechnen will.
  • vr.de Suche – nochmal eine App für Volksbank-Kunden. Geldautomaten- und Filialsuche.
  • VZ-Netzwerke – bin bei studiVZ ja eigentlich inaktiv, aber wollt mir die App trotzdem mal ansehen.
  • Wasserwaage – lustiges Spielzeug *g*
  • WeatherPro – recht ausführliche Wetterdaten, Luftdruck, Wind, Sonnenscheindauer.
  • Wechselkurse – wer mal ins Nicht-Euro-Ausland reist wird darüber auch dankbar sein.
  • WordPress – darüber hab ich bereits Bilder hochgeladen und einen Testbeitrag gebloggt. Funktionierte prima.
  • YouTube – eigentlich war’s ja schon installiert aber darf natürlich auch nicht fehlen.

So das wär’s nun erstmal mit Apps. Wenn ihr der Meinung seid, mir fehlt noch eine, dann teilt’s mit doch in den Kommentaren mit. Ansonsten will ich noch ein paar Worte zum Handy loswerden. Was mir nicht so ganz gefällt, das ist kleine Unebenheit zwischen Akku-Abdeckung und dem restlichen Gehäuse. Der Akku selbst hat sich in den ersten paar Tagen recht gut geschlagen, trotz ständiger WLAN-Nutzung und megagroßem Display. Mir ist das Handy nicht zu groß, aber wenn man im Stehen tippt, dann braucht man fast 2 Hände. Mit einer Hand halten und gleichzeitig bedienen fällt nicht so leicht.

Sonst hab ich nicht viel zu meckern, das Dings ist verdammt schnell beim Laden der Programme und die Kamera schießt die Bilder ebenfalls im Sekundentakt. Nur dass alle möglichen Programme im Hintergrund weiterlaufen gefällt mir auch nicht so wirklich. Zum Beispiel scannt GoogleMaps dann einfach mal weiter die GPS-Daten und es frisst ja nur Akku.

Als nächstes muss ich dann die Speicherkarte besorgen und mich zum Root machen und bisschen tiefer anfangen rum zuwerkeln. Was mir nämlich gar nicht gefällt, es kann noch keine Screenshots machen, dazu braucht man nämlich Root-Rechte und die hab ich noch nicht :-( Aber Moritz, ckranzi und Rico werden mir da schon helfen.

iPhone vs. Android vs. BlackBerry

Gepostet unter: , , , ,

Bin heute morgen über einen Comic gestolpert, den will ich euch nicht vorenthalten ;-)

Typenunterscheidung zwischen iPhone vs. Android vs. BlackBerry Usern

Typenunterscheidung zwischen iPhone vs. Android vs. BlackBerry Usern

Für allen, den Englisch nicht so liegt:

  • Oberste Reihe, Bild ganz links: Typischer iPhone-User
  • zweites Bild: Wie sich die Tussi selbst sieht.
  • drittes Bild: Wie die Tussi von BlackBerry-Besitzern wahrgenommen wird.
  • viertes Bild: Wie die Tussi von Android-Besitzern wahrgenommen wird.

Die Reihen zwei und drei natürlich entsprechend ;-)

[via csectioncomics.com]

banner
Seiten: Vorherige 1 2 3
Find me on Twitter Dieser Blog ist CO2 neutral. Deiner auch? Mein RSS-Feed