Lösung für das Kalenderproblem auf dem iPad unter iOS6 im März 2013!

Gepostet unter: , , , , , ,

Vorweg ein Hinweis: iOS 6.1 hat das Problem Ende Januar endlich behoben!

Gestern Nachmittag wollte eigentlich nur kurz auf meinem iPad im Kalender überprüfen, ob das BarcampRuhr6 schon eingetragen ist. Eigentlich eine Sache von maximal einer Minute, aber jedes Mal wenn ich von Februar 2013 auf März 2013 umblättern wollte, crashte die App. Ein Neustart des iPads hat nicht geholfen und das schrittweise deaktivieren der einzelnen Kalender brachte mich nur auf die falsche Fährte.

Ich wusste nun zwar, dass mein Hauptkalender von Google dran schuld war, aber nicht warum. Verdächtige Termine im März (etwa mit Sonderzeichen im Titel) konnte ich aber auch nicht entdecken. Eine kurze Umfrage auf Twitter ergab, dass ich mit dem Problem nicht allein war, das Problem trat bei anderen jedoch auch ohne Synchronisation eines Googlekalenders auf. Und bei manchen trat das Problem auch überhaupt nicht auf.

Warum Ostermontag zum Problem wird....

Warum Ostermontag zum Problem wird….

Ursache des Problems:

Weiterlesen »

iPhone5 und LTE-Empfang auf dem Land

Gepostet unter: , , , , , , , ,

Ich hab kein iPhone, ich bin kein Apple-Jünger (gut ich hab ein iPad, das ich sehr schätze) und ich bin kein Telekom-Kunde, aber ich möcht Euch kurz zeigen, dass die ersten Jubelschreie, darüber dass nur das iPhone5 LTE nur bei der Deutschen Telekom “kann” vielleicht etwas übertrieben waren.

Was muss man dazu wissen: Die Telekom setzt bei LTE (4G) auf zwei verschiedene Frequenzen. 800 MHz und 1800 MHz. Das iPhone unterstützt nur die 1800er! Diese wird aber wiederum nur in Städten eingesetzt. Cashy hat aufgelistet, welche das sind.

Auf dem Land, wo es großteils noch kein vernünftiges 3G-Netz gibt und man viel eher auf LTE hoffen durfte, da setzt die Telekom allerdings auf die 800er Frequenz und ihr schaut in diese Region auf dem iPhone5 mit Telekom-Vertrag genauso in die Röhre wie Vodafone- oder o2-Kunden.

Zur Veranschaulichung zwei Screenshots aus der Regionen Heilbronn-Franken / Ostwürttemberg zwischen Stuttgart, Heilbronn, Aalen und Crailsheim.

Hier bietet die Telekom LTE an (800 MHz und 1800 MHz)

Hier bietet die Telekom LTE an (800 MHz und 1800 MHz)

Und jetzt kommt das große Aber!

LTE 1800 gibt’s nur im westlichen Teil von Aalen und eben in den Ballungsräumen Stuttgart und Heilbronn. Überall sonst wird das iPhone auf das 3G-Netz oder eben EDGE zurückgreifen müssen.

Nur in den mit 1800 MHz ausgebauten Städten kommt Euer iPhone5 mit LTE klar.

Nur in den mit 1800 MHz ausgebauten Städten kommt Euer iPhone5 mit LTE klar.

Die Verfügbarkeitskarte findet man unter www.telekom.de/lte. Leider sieht es in ganz Deutschland ähnlich aus. Für mich war es der Ausschlussgrund für das iPhone. Ich persönlich werde daher lieber auf ein Smartphone setzen, das alle LTE-Frequenzen unterstützt.

tl’dr: Kauft Euch das iPhone5 ruhig, aber wunder Euch hinterher nicht.

PS: Glaubt den Verkäufern in den Shops nicht alles. Die erzählen viel wenn der Tag lang ist… ;-)

Mein kurzer Ausflug zu iOS6

Gepostet unter: , , , ,

Im Nachhinein ärger ich mich, dass ich auf meinem iPad unbedingt die iOS6 Beta-Version installieren musste. Erst hab ich alles daran gesetzt, die Version zu bekommen und zu installieren und anschließend hat es mich genauso viel Mühe gekostet die neue Version wieder loszuwerden. Doch ein paar Worte zur neuen Version.

Vielleicht zuerst kurz, was ich toll fand:

Die Facebook-Integration hat mich wohl am meisten gereizt. Und die ist wohl auch ganz gut geworden. Links kann man darüber nun problemlos zum Beispiel auf Safari teilen. Facebook macht ein schönes Vorschaubildchen und man kann noch seinen Kommentar dazu abgeben. Ganz wie auf der Webseite. Benachrichtigungen können in der neuen Version auch über die Mitteilungszentrale angezeigt werden. Ein paar Screenshots dazu hab ich noch erstellt, bevor ich wieder zu iOS5 zurückgekehrt bin.

Folgende Möglichkeiten stehen beim Link weiter verarbeiten zur Auswahl.

Folgende Möglichkeiten stehen beim Link weiter verarbeiten zur Auswahl.

Klickt man auf das Facebook-Logo erscheint folgender Dialog.

Man kann seinen Kommentar dazu angeben, Location aktivieren und über die Freundeslisten auswählen, mit wem man den Link teilen möchte.

Man kann seinen Kommentar dazu angeben, Location aktivieren und über die Freundeslisten auswählen, mit wem man den Link teilen möchte.

Weiterlesen »

Gemeinsam TV schauen im Web2.0

Gepostet unter: , , , , , , ,

Diese web2.0-Menschen haben ja immer ein enormes Mitteilungsbedürfnis. Egal ob nun der Zug verspätet ist und das unbedingt getwittert werden muss, man bei Starbucks eingecheckt oder eben TV schaut. Für erstes gibt es noch keine spezielle Plattform, aber um einzuchecken gibt es mindestens 3 Plattformen. Foursquare, Gowalla und Facebook Places.

Für letzteres kannte ich bis etwa 2 Wochen auch noch keine Plattform, aber inzwischen nutze ich Miso relativ aktiv. Vom Prinzip her ist die Plattform relativ ähnlich aufgebaut wie Foursquare. Nur anstatt Venues (Orte) gibt es eben TV-Sendungen bzw. Filme. Für jeden Checkin gibt es Punkte und man kann bestimmte Anstecknadeln bekommen, sogenannte Badges. Der Punkte wegen mach ich’s aber nicht. Ich möcht einfach nur gute und interessante Sendungen im Fernsehen möglichst einfach der ganzen Welt teilen. Eine Art Live-Programmguide sozusagen, das reicht mir persönlich als Anreiz.

Wenn auch die Verbreitung in Deutschland noch eher gering ist, die gängigen TV-Sendungen findet man doch meistens schon angelegt und kann einfach einchecken. Oftmals kann man bei Serien sogar die Staffel und genaue Folge auswählen, muss halt nur vorher alles mal einer eingegeben haben.

Um die Inhalte entsprechen zu verbreiten lässt sich der Miso-Account mit Twitter und Facebook verbinden. Mit Gmail kann man den Account ebenfalls noch verbinden, aber Gmail nutz ich nicht aktiv, also hab ich das nicht gemacht.

Interessant wird das Ganze natürlich erst durch die entsprechenden Apps fürs Smartphone. Bisher gibt es die Apps für Android sowie für’s iPhone und iPad.

Bis auf eine Kleinigkeit, nämlich dass man über die App beim Neuanlegen von Sendungen kein Cover hochladen kann, funktioniert diese eigentlich recht zuverlässig. Wenn man eine neue Sendung anlegt, dann sollte man das also am besten über die Weboberfläche machen, dann klappt’s auch mit dem entsprechenden Cover.

Die Ansicht, kurz vor dem Einchecken auf dem Desire HD

Die Ansicht, kurz vor dem Einchecken auf dem Desire HD

Ähnlich wie auf Twitter kann man anderen Usern folgen, einer meiner Lieblingsfollower dort ist natürlich @TotallyTrash, ganz einfach weil wir einen ziemlich ähnlichen Geschmack haben ;-)

Was man noch verbessern müsste, das sind die automatischen Texte, die es bei Twitter und Facebook absetzt. Wenn man beim Einchecken kommentiert, dann geht es ja, aber gibt man nichts ein, dann steht da immer “Marco is watching“, hätte das aber gern in Deutsch.

Das Ergebnis auf Facebook

Das Ergebnis auf Facebook

Fazit: die Plattform hat auf jeden Fall Potential. Irgendwann baut Facebook die Funktion dann ähnlich wie bei Places komplett nach ;-)

banner
Seiten: 1 2 3 Nächste
Find me on Twitter Dieser Blog ist CO2 neutral. Deiner auch? Mein RSS-Feed