Fotowettbewerb der Gemeinde Bühlertann

Gepostet unter: , , , , ,

Ich weiß nicht zu 100%, ob ich außer dem @schorschle noch andere Leser in der Gemeinde Bühlertann hab, aber ich poste den Hinweis auf den Fotowettbewerb trotzdem, denn ich finds schön, dass man sich im Rathaus dafür engagiert.

Blick über eine frisch gemähte Wiese bei Fronrot.

Blick über eine frisch gemähte Wiese bei Fronrot.

Die Ankündigung im Wortlaut:

Weiterlesen »

Nach DSL jetzt auch noch LTE…

Gepostet unter: , , , , , , , ,

Ich dacht eigentlich, dass ich jetzt mal eine Weile nicht mehr über DSL bloggen werde. Mein 16.000er DSL läuft ziemlich flüßig und wir sind 5x so schnell unterwegs wie Bühlertann selbst, zumindest solange man dort nicht über KabelBW surft. Da kann man ja eigentlich nicht mehr meckern 😉

LTE hatte ich schon abgeschrieben, denn der mündige fortschrittsliebende Fronroter und Hettensberger Bürger hatte entschieden: „brauchma ned!“, und sammelte Unterschriften dagegen. Ich hatte diese Personen mal Arschlöcher genannt, ich würd’s auch glatt wieder tun! 🙂

Ich dachte eigentlich sie hätten Vodafone nun zum Teufel gejagt, denn wenn die großen Anbieter ihren Abdeckungsgrad auf dem Land, den sie erreichen müssen, erst einmal erreicht haben, dann werden noch fehlende Orte eh nicht mehr nachgerüstet. Hauptsache LTE kommt schnellmöglich in die Großstädte.

Naja sei’s drum. Heute gab die Gemeinde bekannt, dass Vodafone und die Telekom Mitte Mai den LTE-Betrieb in der Gemeinde aufnehmen werden.

LTE Breitbandversorgung ab Mitte Mai 2011 verfügbar

Die Deutsche Telekom und Vodafone D2 teilten in ihren Schreiben mit, dass ab Mitte Mai die neue LTE-Technik (Breitbandversorgung via Funk) im Bühlertal in Betrieb genommen werde. Der bestehende Funkmast wurde um die Komponenten der LTE-Funktechnik erweitert. Beide Anbieter werben nunmehr damit, dass künftig nach Inbetriebnahme des neuen LTE eine verbesserte Telekommunikationsinfrastrukturen und die Anbindung an schnelles Internet gerade den Bürgerinnen und Bürgern ländlicher Gemeinden zu Gute kommen werde. Kunden, die bislang aufgrund fehlender Datenleitungen keinen schnellen Internetanschluss erhalten konnten, können sich auf den Internetseiten der Deutschen Telekom sowie Vodafone über die Verfügbarkeit und Tarifoptionen informieren.

Quelle: buehlertann.de am 12.05.2011

Gut so! Jetzt frag ich mich nur, wieso das vorher in den Gemeinderat ging, wenn Vodafone am Ende dann doch macht, was sie wollen. 😉

Das i-Tüpfelchen wär jetzt noch, wenn Vodafone nicht nur auf 4G aufrüsten würde, sondern auch noch 3G nachrüsten würde und natürlich gescheite LTE-Tarife. Denn was will man mit einer 50 Mbit-„Leitung“, wenn man nur 30 GB Traffic hat.

Große Spannung!

Gepostet unter: , , , , ,

Gestern gab es endlich den sehnsüchtig erwarteten Anruf der Deutschen Telekom. Es geht wieder mal um den DSL-Ausbau Fronrot/Hettensberg.

Letztes Jahr hieß es ja zunächst noch im Herbst sei es soweit, dann wurde es schon Januar und als ich Ende Januar nochmal nachhakte, da hieß es erst einmal „DSL-Ausball? Wir wissen von nichts“. Erst als die Gemeinde selbst nochmal nachhakte erfuhr unser Bürgermeister dann den Termin „Ende März“. Und jetzt soll es wohl tatsächlich soweit sein!

DSL 16.000 in greifbarer Nähe?

DSL 16.000 in greifbarer Nähe?

Noch hab ich ja meine Zweifel. Irgendwas geht bei der Umstellung bestimmt wieder schief. Wär ja nicht so, dass wir beim Umklemmen des Kabels letzten September mal 4 Tage ohne Telefon und 9 Tage ohne Internet waren. Aber die Vorfreunde wächst von Stunde zu Stunde. 😉

Von DSL384 auf DSL16.000, das wär doch mal ein Schritt! Auf Nachfrage erfuhr ich heute, dass die Technik, die seither in Obersontheim untergebracht und somit rund 5 Kilometer weit weg war, nun nach Fronrot gewandert sei und ich nur noch 100-150 Meter Kupferkabel dazwischen liegen. Das heißt: nicht bis zu 16.000, sondern die vollen 16.000 kbit/s sollen hier ankommen. Rund 40 mal schnelleres Internet als jetzt. Hach – ich träum noch ein wenig davon.

Und sollte es am 2. April dann tatsächlich problemlos laufen, dann frag ich gleich mal nach, wann wir VDSL mit 50 Mbit/s bekommen. 🙂

Update vom 1. April 16:00 Uhr:
Natülich hat die Telekom wieder einmal alles verbockt. Statt „in Arbeit“ heißt es nun „storniert“ im Auftrag. Telefonisch war am Freitagabend nichts genaueres mehr zu erfahren. Es sei theoretisch möglich, aber das System hätte es automatisch storniert. Man will Techniker verständigen und uns zurückrufen. Der Rückruf kam bisher nicht und wird auch nicht kommen. Morgen nerv ich die Idioten wieder…

DSL-Ausbau: Eine endlose Odyssee…

Gepostet unter: , , , , ,

… und ein Ende ist nicht in Sicht. DSL , Telekom und Fronrot, das sind einfach 3 Dinge, die nicht zusammen passen. 🙂

Das erste Mal drüber gebloggt habe ich im Zusammenhang mit meinem Blogartikel über den Radwegbau, da war ich noch optimistisch, dass es langsam mal was werden könnte. Der Artikel stammt vom 3. August 2009 und damals hieß es, die Leerrohre für ein neues Kabel sind verlegt worden, nun muss nur noch die Telekom ihr Kabel durchziehen und anschließen – mit Betonung auf „nur noch“! Ja und was hat sich seither getan? Im November hab ich nochmal drüber gebloggt und hab die komplette Vorgeschichte ab 1999 erzählt. Da war ich dann schon nicht mehr so gut gelaunt.

Und was ist in den 9 Monaten seit November passiert? Nicht viel, außer einem Zeitungsartikel im Haller Tagblatt Ende Juni. Das war’s dann aber auch. Lasst euch nicht verwirren, dass dort nun Hettensberg steht, aber die beiden Orte sind praktisch eins und das Kabel ist das selbe.

Hettensberg geht verspätet ans schnelle Netz

Bühlertann. Hettensberg soll ans Netz: Im November hätte ein Glasfaserkabel verlegt werden sollen. Es kommt, aber verspätet, ärgert sich Bürgermeister Dambacher. Denn zu seiner Überraschung hatte Dambacher nämlich am Telefon erfahren, dass die Telekom das Kanel Kabel noch später verlegen wird als vereinbart. Im Sommer 2009, dem letzten Jahr in Bürgermeister Hans Weiss’ Amtszeit, hat die Gemeinde einen Teil des Radwegs von Fronrot nach Hettensberg ausgebaut und dabei auch gleich ein Leerrohr für das Glasfaserkabel verlegen lassen. Geplant war der Beginn der bauarbeiten Bauarbeiten für Oktober 2010, jetzt vertröstete die Telekom den Bürgermeister auf Januar 2011. Die Telekom indes bedauert die Verspätung, sie führt technische Gründe an, hat aber auch gute Nachrichten zu vermelden: „Wir werden in Bühlertann eine neuere DSL-Technik einbauen als ursprünglich geplant“, erklärt eine Sprecherin des Konzerns. Dies freut den Bürgermeister, doch kritisiert er die Informationspolitik: „Nur auf eigenes Nachfragen haben wir überhaupt von der Verzögerung erfahren“, klagt Dambacher.

Erscheinungsdatum: Samstag 26.06.2010

Die durchgestrichenen Worte waren im Original falsch geschrieben, aber ich hab sie mal korrigiert, wenn schon das HT keine Rechtschreibkontrolle zu besitzen scheint.

Vor 2-3 Tagen hab ich gesehen, dass die Telekom neue Verteilerkästen anliefern hat nach Fronrot.

Neuer Verteilerkästen der Telekom....

Neuer Verteilerkästen der Telekom....

Da hab ich natürlich gleich nachgefragt, aber die Antwort war ziemlich ernüchternd.

[qtweet 22777247838]

Ich werf mal meine Glaskugel an und schau in die Zukunft und sehe da schon neue Probleme im Januar. Ach und extrem kalt wird’s auch sein, wer hätte auch damit rechnen können Mitten im Winter… es ist zum Kotzen 🙁

Und auf LTE habe ich eigentlich auch keinen Bock, zumal der Ausbau ja bisher auch großspurig nur angekündigt wurde…

banner
Seiten: 1 2 Nächste
Find me on Twitter Dieser Blog ist CO2 neutral. Deiner auch? Mein RSS-Feed