Auf Umwegen ans Ziel…

Gepostet unter: , , , , ,

Heute Nachmittag war es auf den Autobahnen leider wieder genauso voll, wie vor dem vier Tage langen Tag-der-Deutschen-Einheit-Brückentag-Wochenende. Von Schwäbisch Hall bis kurz vor Heilbronn kam ich auf der A6 noch relativ gut durch, doch ab dem Weinsberger Kreuz war auf folgenden Abschnitten alles orange, rot oder tiefschwarz in der Liveansicht von GoogleMaps.

Heute war auch egal, welche Autobahn ich ab Walldorf bzw. Hockenheim gewählt hätte, auf allen drei Strecken nach Wiesbaden (A5, A67 oder A61/A63) war zusammengerechnet mit 50 Kilometer stockenden Verkehr und zusätzlich 10 bis 20 Kilometer Stau zu rechnen.

Im Neckartal irgendwo hinter Mosbach...

Im Neckartal irgendwo hinter Mosbach…

Ohne mich dachte ich mir nur und fuhr in Heilbronn runter von der Autobahn und erst in Darmstadt wieder drauf. Zwischendrin lagen 130 Kilometer Bundesstraße durch das Neckartal und den Odenwald. Die nebelige Herbststimmung und dazu die vielen Burgen und Ruinen entlang der Strecke hatten etwas Gespenstisches.

Weiterlesen »

Poetry Slam zu Gast in Schwäbisch Hall

Gepostet unter: , , , , ,

Rund 10 Monate nach meinem ersten Poetry Slam-Besuch war ich letzten Freitag nun schon das inzwischen siebte Mal bei Poetry Slam, alle organisiert von Hanz. Schwäbisch Hall war allerdings für uns beide #Neuland.

Slammaster Hanz eröffnet den Abend und gibt das Opferlamm.

Slammaster Hanz eröffnet den Abend und gibt das Opferlamm.

Mitbekommen von der Veranstaltung hatte ich erst wenige Tage vorher und um nicht alleine hingehen zu müssen, habe ich einfach mal reihum alle in Frage kommenden Personen aus dem Freundeskreis gefragt. Am Ende hat fast jeder zugesagt und wir waren zu neunt. Bei drei Tagen Vorlaufzeit kein schlechtes Ergebnis, wie ich finde. Für fünf davon war es der erste Slam-Besuch, der Rest bestand aus Wiederholungstätern. Einmal angefixt kommen sie eben alle wieder!

Weiterlesen »

hallertagblatt.de — Aus kurz mach lang!

Gepostet unter: , , , , ,

Liebe Internetstrategen des Haller Tagblatts und der Südwestpresse: Ihr hattet mit hallertagblatt.de eine schöne, einigermaßen kurze, einprägsame, logische Domain in Betrieb, ja ihr hattet sogar daran gedacht diese mit und ohne Bindestrich zu registrieren.

Anfang der Woche habt ihr eurer Seite einen Relaunch und Eingliederung in die Dachseite verpasst – was ja eigentlich etwas positives ist, denn die alte Seite war wirklich in die Jahre gekommen – aber dann das?

Aus kurz mach lang, sehr lang. Inkl. zwei Umlauten!

Aus kurz mach lang, sehr lang. Inkl. zwei Umlauten!

Von nun an will das Haller Tagblatt, glaubt man den Anzeigen, die sich auf beinahe jeder Seite ihrer Samstagsausgabe finden, also umsteigen auf dieses Monstrum an Domain, das zudem noch zwei Umlaute enthält? Dazu kann ich Euch wirklich nur beglückwünschen!

Die lange Domain routet dann übrigens weiter auf swp.de, denn diese Domain hat man ja auch noch. Einheitliche Dachseite, alles schön und gut? Aber warum die Werbekampagne für diese Domain? Muss man nicht verstehen oder wie seht ihr das liebe Blogleser?

Nachtrag I: Es versteht sich von selbst, dass man den groß angekündigten Artikel über die neue Homepage online natürlich nicht auf eben jener abrufen kann.

Nachtrag II: Ihr wart irgendwie inkonsequent… 😉

GenoBarcamp 5 in Schwäbisch Hall

Gepostet unter: , , , ,

Letztes Wochenende fand das Barcamp RheinMain in Wiesbaden statt, da war ich dieses Jahr zwar nicht, aber barcamplos war die Woche für mich trotzdem nicht. Bereits am Donnerstag und Freitag stand ein Barcamp in meinem Kalender, kein normales Barcamp, sondern das Geno(-ossenschaftliche) Barcamp des Volks- und Raiffeisenbanken Verbundes. Die inzwischen fünfte Auflage des GenoBarcamps wird von wechselnden Veranstaltern aus dem Verbund ausgerichtet. Dieses Mal war die Bausparkasse Schwäbisch Hall an der Reihe und ich stand als „Special Guest“ auf der Teilnehmerliste.

Zu Verdanken hatte ich die Einladung @marmitz und @bicyclist, die gemeinsam mit noch ein paar weiteren Leuten das Bausparfuchs-Blog betreuen. Vielen Dank nochmals für die Einladung.  Wie ich zu einem „Fuchsfreund“ wurde, würde jetzt hier den Rahmen sprengen, aber ich könnt ja mal die alten Blogbeiträge nachlesen. Unmittelbar nach der Führung in der Villa Reitzenstein heiß es für mich letzten Mittwoch also aufbrechen zur Warmup-Party nach Schwäbisch Hall.

Mein Fundstück in der Bahn. Ordnungsgemäß erstmal getwittert.

Mein Fundstück in der Bahn. Ordnungsgemäß erstmal getwittert.

Wobei, wenn man es ganz genau nimmt, war da noch ein kleiner Zwischenstopp in einem Haller Stadtteil zwischendrin. Ich hatte am Nachmittag auf der Bahnfahrt nach Stuttgart ein Portmonee auf der Sitzbank gefunden und diesen nach Geld Anschrift und Telefonnummer durchstöbert. Außer einem Schülerausweis, Krankenkärtchen und einem Zettel mit Telefonnummer einer Person mit gleichem Nachnamen war aber nichts darin zu finden. Ich hatte Glück, die Handynummer gehörte der Mama der Schülerin und bis die Zugbegleitern auf der Suche nach dem Portmonee wieder im Abteil war, hatte ich die Mutter schon an der Strippe und ausgemacht, dass ich den Geldbeutel per Post an sie schicken werde. Weiterlesen »

banner
Seiten: 1 2 3 4 5 6 7 Nächste
Find me on Twitter Dieser Blog ist CO2 neutral. Deiner auch? Mein RSS-Feed