Rückblick auf das Pathcamp Gengenbach — Und was ist eigentlich ein #Pathcamp?

Gepostet unter: , , , , ,

Immer, wenn es mir nicht ganz so einfach fällt über ein bestimmtes Thema zu schreiben, dann schiebe ich das lange Zeit vor mir her. So auch jetzt wieder, aber ich will unbedingt noch über das Pathcamp, das vorletztes Wochenende statt fand, bloggen.

Pathcamp Gengenbach Februar 2013.

Pathcamp Gengenbach Februar 2013.

Pathcamp – Was ist das überhaupt?

Als erstes wollt ihr jetzt wahrscheinlich wissen, was ein Pathcamp überhaupt ist. So genau wusste ich das im Voraus auch nicht, daher gab es auch keinerlei Ankündigungen von mir, dass ich dort hin fahre. Ich habe mich einfach überraschen lassen.

Das erste Mal davon gehört habe ich, als mir @maltekrohn während unserer #BWtour davon erzählt hat, er war nämlich einer der vier Pathen, die jeweils drei weitere Teilnehmer nominieren durften – aber das wird jetzt schon viel zu kompliziert.

Ich muss anders anfangen: Organisator des Pathcampes war @dotdean. Florian wollte eine Art Barcamp aufziehen – allerdings im ursprünglichen Barcamp-Gedanken. Daher fand das Barcamp auch ohne Sponsoren und ohne (Online-)Anbindung an die Außenwelt statt, teilnehmen konnte man nur, wenn man wie bereits erwähnt, von einem der vier Pathen eingeladen wurde.

Weiterlesen »

Ode an die Schwarzwaldwipfel

Gepostet unter: , , , , ,

Eingeschneite Baumwipfel rund um den Schluchsee soweit das Auge reicht.

Eingeschneite Baumwipfel rund um den Schluchsee soweit das Auge reicht.

Es stehen stark die Wipfel dort –
muss sein ein ganz besond’rer Ort

vom Weiß verzaubert und starr gebunden –
könnt sie betrachten wohl für Stunden.

Dem Fotographen möcht’ man herzlich danken –
fing er’s doch ein, statt nur zu wanken.

Rudolf Inderst

Hintergrund: nachdem Rudolf das obige Foto auf Facebook mit “Ich möchte sofort ein Gedicht dazu verfassen!” kommentierte, musste er natürlich er auch liefern! Ich hatte im Gegenzug versprochen, dem Foto und Gedicht ein Blogeintrag zu widmen. Ein Mann – ein Wort. Tata!

Weitere Fotos aus dem Schwarzwald findet man in meinem Instagram-Feed

BW-Tour: Abschlussbericht und Bildergalerie

Gepostet unter: , , , , ,

Wo ich Euch jetzt schon mit so vielen Blogposts über die kleine BW-Tour genervt habe, kann ich ja den wirklichen Grund für die Tour verraten. Ich war nämlich gewaltig im Rückstand mit dem Lesen der ZEIT. Zuhause komme ich nie wirklich dazu, also musste mal wieder eine längere Bahnfahrt her. Ihr erkennt das Ergebnis deutlich am Vorher-Nachher-Bild meiner Tasche. 2 ½ Ausgaben und 3 Zeitmagazine hatte ich dabei. ;-)

Links: meine Tasche am Morgen - rechts: meine Tasche am Abend.

Links: meine Tasche am Morgen – rechts: meine Tasche am Abend.

Zusätzlich zu den Blogeinträgen habe ich den Tag noch als Storify aufgearbeitet, aufgrund der Bildergalerie, die gleich noch folgt, habe ich mich gegen das Einbetten entschieden, aber ihr findet die Zusammenfassung der BW-Tour direkt auf storify.com.

Ein Satz hätte ich noch zum vorherigen Blogpost: es hat sich wieder einmal gezeigt, dass die Bahn mit Vorschusslorbeeren überhaupt nicht klar kommt. Eigentlich war die Rückfahrt ab Freudenstadt mit 12 Minuten Umstiegszeit im Stuttgarter Hauptbahnhof ja ein sicheres Ding, aber dann standen wir plötzlich 8-9 Minuten im Gleisvorfeld und durften nicht in den Hauptbahnhof reinfahren.

Weiterlesen »

BW-Tour: Rollmaterial der Bahn im Ländle

Gepostet unter: , , , ,

Eigentlich wisst ihr ja bereits alles über meine kleine BW-Tour, nur die Fotos von der kleinen Digicam und ein kleiner Abschlussbericht fehlen noch. Aber vor dem Eintrag mit den Bildern will ich noch einen Blogpost dem Rollmaterial im Ländle widmen. Es ist nämlich extrem, wie unterschiedlich die Qualität der Nahverkehrszüge im Land Baden-Württemberg ist. Als kleine Vorwarnung: es wird gleich ziemlich bahnspezifisch, denn ich gehe ein wenig auf die unterschiedlichen Baureihen ein.

Murrbahn (Stuttgart – Crailsheim – Nürnberg)

Beginnen wir mit meiner Hausstrecke: Stuttgart – Gaildorf (- Schwäbisch Hall) – Crailsheim – Nürnberg. Den Mittelteil der Strecke nutze ich nie, ich steige ja immer in Gaildorf oder Crailsheim zu (Karte zur Veranschaulichung), aber das Wagenmaterial der RegionalExpress-Züge ist dasselbe. Auf der Strecke sind noch alte n-Wagen aus den 60er Jahren unterwegs. Die Inneneinrichtung wurde vor ein paar Jahren erneuert, die meisten verkehren im DBM-Design (blau), ein paar noch im OVF-Design (grün). Fotos findet man im Wikipedia-Artikel.

Die alten n-Wagen der Murrbahn von außen. (Archivfoto)

Die alten n-Wagen der Murrbahn von außen. (Archivfoto)

Weiterlesen »

banner
Seiten: 1 2 Nächste
Find me on Twitter Dieser Blog ist CO2 neutral. Deiner auch? Mein RSS-Feed