Es war mir mal wieder eine Ehre! #rp14

Gepostet unter: , , , , , ,

Es war mir mal wieder eine Ehre bei der re:publica in Berlin dabei gewesen zu sein! Ich bin noch etwas geflasht von den letzten sieben Tagen in der Hauptstadt, aber ein bisschen über die Eindrücke der vergangenen Woche will ich trotzdem bloggen.

Der Innenhof der STATION - Dreh- und Angelpunkt der #rp14. (© CC-BY-2.0 re:publica)

Der Innenhof der STATION – Dreh- und Angelpunkt der #rp14. (© CC-BY-2.0 re:publica)

Los ging’s am vergangenen Samstag: durch mehr oder weniger Zufall ergab es sich, dass eine gute Freundin aus Wien zeitgleich wie ich in Berlin war und so haben wir uns nach fast 7 Jahren nur „Online kennen“ endlich mal richtig gesehen. Das war längst überfällig! Der Abend wurde etwas länger, aber zum Glück fahren die U-Bahnen am Wochenende die Nacht ja durch. Am Sonntag stand ein längerer Spaziergang mit Rosie (Foto von ihr) auf dem Programm, ins Bett gehen sollte es aber früher. Zumindest war es so gedacht. Ihr kennt das…

Weiterlesen »

Mein erstes Barcamp

Gepostet unter: , , , , ,

Auf mein erstes Barcamp kam ich wie die Jungfrau zum Kind. Da war die re-publica 2011, die ich gemeinsam mit @michaelumlandt besucht hatte. Nach der Woche in Berlin fuhr ich mit der Bahn zurück, er nahm den Flieger.

Warum ich das erzähle? Ganz einfach, weil ich meinen ersten Barcamp-Besuch Michaels Rückflug zu verdanken hab, denn er traf im Wartebereich in Tegel die Nürnberger @cappellmeister und @FrauHoelle. Andreas hatte ihn kurzerhand zum Nürnberger Barcamp eingeladen, das kurze Zeit nach der re-publica statt fand.

Heute Abend in Wiesbaden. Mit 16 Grad fast noch eine tropische Nacht.

Heute Abend in Wiesbaden. Mit 16 Grad fast noch eine tropische Nacht.

Irgendwann hat Michael dann gefragt, ob ich mitkommen wolle. Was mich erwartete wusste ich nicht, bei wem wir übernachten auch nicht so genau und dann war da noch dieser mir bis dahin unbekannte Doktor Inderst aka @BenFlavor.  Den haben wir am Hotel abgeholt und dann gehörte der auch zu unserer Gruppe. Weiterlesen »

Rückblick auf das Pathcamp Gengenbach — Und was ist eigentlich ein #Pathcamp?

Gepostet unter: , , , , ,

Immer, wenn es mir nicht ganz so einfach fällt über ein bestimmtes Thema zu schreiben, dann schiebe ich das lange Zeit vor mir her. So auch jetzt wieder, aber ich will unbedingt noch über das Pathcamp, das vorletztes Wochenende statt fand, bloggen.

Pathcamp Gengenbach Februar 2013.

Pathcamp Gengenbach Februar 2013.

Pathcamp – Was ist das überhaupt?

Als erstes wollt ihr jetzt wahrscheinlich wissen, was ein Pathcamp überhaupt ist. So genau wusste ich das im Voraus auch nicht, daher gab es auch keinerlei Ankündigungen von mir, dass ich dort hin fahre. Ich habe mich einfach überraschen lassen.

Das erste Mal davon gehört habe ich, als mir @maltekrohn während unserer #BWtour davon erzählt hat, er war nämlich einer der vier Pathen, die jeweils drei weitere Teilnehmer nominieren durften – aber das wird jetzt schon viel zu kompliziert.

Ich muss anders anfangen: Organisator des Pathcampes war @dotdean. Florian wollte eine Art Barcamp aufziehen – allerdings im ursprünglichen Barcamp-Gedanken. Daher fand das Barcamp auch ohne Sponsoren und ohne (Online-)Anbindung an die Außenwelt statt, teilnehmen konnte man nur, wenn man wie bereits erwähnt, von einem der vier Pathen eingeladen wurde.

Weiterlesen »

GenoBarcamp 5 in Schwäbisch Hall

Gepostet unter: , , , ,

Letztes Wochenende fand das Barcamp RheinMain in Wiesbaden statt, da war ich dieses Jahr zwar nicht, aber barcamplos war die Woche für mich trotzdem nicht. Bereits am Donnerstag und Freitag stand ein Barcamp in meinem Kalender, kein normales Barcamp, sondern das Geno(-ossenschaftliche) Barcamp des Volks- und Raiffeisenbanken Verbundes. Die inzwischen fünfte Auflage des GenoBarcamps wird von wechselnden Veranstaltern aus dem Verbund ausgerichtet. Dieses Mal war die Bausparkasse Schwäbisch Hall an der Reihe und ich stand als „Special Guest“ auf der Teilnehmerliste.

Zu Verdanken hatte ich die Einladung @marmitz und @bicyclist, die gemeinsam mit noch ein paar weiteren Leuten das Bausparfuchs-Blog betreuen. Vielen Dank nochmals für die Einladung.  Wie ich zu einem „Fuchsfreund“ wurde, würde jetzt hier den Rahmen sprengen, aber ich könnt ja mal die alten Blogbeiträge nachlesen. Unmittelbar nach der Führung in der Villa Reitzenstein heiß es für mich letzten Mittwoch also aufbrechen zur Warmup-Party nach Schwäbisch Hall.

Mein Fundstück in der Bahn. Ordnungsgemäß erstmal getwittert.

Mein Fundstück in der Bahn. Ordnungsgemäß erstmal getwittert.

Wobei, wenn man es ganz genau nimmt, war da noch ein kleiner Zwischenstopp in einem Haller Stadtteil zwischendrin. Ich hatte am Nachmittag auf der Bahnfahrt nach Stuttgart ein Portmonee auf der Sitzbank gefunden und diesen nach Geld Anschrift und Telefonnummer durchstöbert. Außer einem Schülerausweis, Krankenkärtchen und einem Zettel mit Telefonnummer einer Person mit gleichem Nachnamen war aber nichts darin zu finden. Ich hatte Glück, die Handynummer gehörte der Mama der Schülerin und bis die Zugbegleitern auf der Suche nach dem Portmonee wieder im Abteil war, hatte ich die Mutter schon an der Strippe und ausgemacht, dass ich den Geldbeutel per Post an sie schicken werde. Weiterlesen »

banner
Seiten: 1 2 3 4 5 6 7 Nächste
Find me on Twitter Dieser Blog ist CO2 neutral. Deiner auch? Mein RSS-Feed