Wie es dazu kam, dass ich mein Wohnzimmer zweimal streichen musste…

Gepostet unter: , , , , ,

Vor ziemlich genau drei Jahren war ich der erste Blogger, der über das Bausparfuchsblog stolperte und ohne sich groß darüber Gedanken zu machen darüber bloggte. Kurze Zeit darauf wurde ich von Beate in den “Fuchsbau” eingeladen und so lernte ich nach und nach die Menschen hinter dem Fuchsblog kennen.

Während der Malerarbeiten in meinem Wohnzimmer.

Während der Malerarbeiten in meinem Wohnzimmer.

Nun ist der Bausparfuchs gerade auf Kurzurlaub in Sachsen-Anhalt und hat mich gefragt, ob ich nicht Lust hätte einen Gastbeitrag über meinen Umzug in die neue Wohnung in seinem Blog zu schreiben. Da habe ich natürlich nicht nein gesagt!

Zu meinen Gastbeitrag im Bausparfuchsblog.

GenoBarcamp 5 in Schwäbisch Hall

Gepostet unter: , , , ,

Letztes Wochenende fand das Barcamp RheinMain in Wiesbaden statt, da war ich dieses Jahr zwar nicht, aber barcamplos war die Woche für mich trotzdem nicht. Bereits am Donnerstag und Freitag stand ein Barcamp in meinem Kalender, kein normales Barcamp, sondern das Geno(-ossenschaftliche) Barcamp des Volks- und Raiffeisenbanken Verbundes. Die inzwischen fünfte Auflage des GenoBarcamps wird von wechselnden Veranstaltern aus dem Verbund ausgerichtet. Dieses Mal war die Bausparkasse Schwäbisch Hall an der Reihe und ich stand als “Special Guest” auf der Teilnehmerliste.

Zu Verdanken hatte ich die Einladung @marmitz und @bicyclist, die gemeinsam mit noch ein paar weiteren Leuten das Bausparfuchs-Blog betreuen. Vielen Dank nochmals für die Einladung.  Wie ich zu einem “Fuchsfreund” wurde, würde jetzt hier den Rahmen sprengen, aber ich könnt ja mal die alten Blogbeiträge nachlesen. Unmittelbar nach der Führung in der Villa Reitzenstein heiß es für mich letzten Mittwoch also aufbrechen zur Warmup-Party nach Schwäbisch Hall.

Mein Fundstück in der Bahn. Ordnungsgemäß erstmal getwittert.

Mein Fundstück in der Bahn. Ordnungsgemäß erstmal getwittert.

Wobei, wenn man es ganz genau nimmt, war da noch ein kleiner Zwischenstopp in einem Haller Stadtteil zwischendrin. Ich hatte am Nachmittag auf der Bahnfahrt nach Stuttgart ein Portmonee auf der Sitzbank gefunden und diesen nach Geld Anschrift und Telefonnummer durchstöbert. Außer einem Schülerausweis, Krankenkärtchen und einem Zettel mit Telefonnummer einer Person mit gleichem Nachnamen war aber nichts darin zu finden. Ich hatte Glück, die Handynummer gehörte der Mama der Schülerin und bis die Zugbegleitern auf der Suche nach dem Portmonee wieder im Abteil war, hatte ich die Mutter schon an der Strippe und ausgemacht, dass ich den Geldbeutel per Post an sie schicken werde. Weiterlesen »

Rückblick auf das 5. Stuttgarter Barcamp

Gepostet unter: , , , , ,

Nach etwas hektischeren Tagen in den letzten Wochen kam ich leider kaum zum Bloggen, doch jetzt steht mein Rückblick zum Stuttgarter Barcamp an.

Vergangenes Wochenende organisierte @jantheofel das fünfte Barcamp in Stuttgart, für mich war es nach 2011 das Zweite. Los ging es wieder am Freitagabend: diesmal nicht mehr im Steigenberger Hotel, sondern in Vaihingen draußen bei unserem Sponsor Lightwerk. Im Gegensatz zu letztem Jahr eine Verbesserung von mindestens 500%. Es wurde für uns auf dem Dachgeschoss des Gebäudes gegrillt – auch für Getränke und Snacks war bestens gesorgt.

Ein wahrer Monstergrill am Freitagabend.

Ein wahrer Monstergrill am Freitagabend.

Es war zwar etwas außerhalb, aber bestens mit der S-Bahn und Buslinie im 10 Minuten-Takt zu erreichen. Nur das Heimkommen im Industriegebiet gestaltete sich etwas schwieriger, da die Buslinie nicht mehr fuhr. Aber auch das war eigentlich kein Problem: man hatte die Wahl zwischen 700 Metern Fußweg zur Stadtbahn oder eben kleinen Fahrgemeinschaften, wenn man die Autofahrer nett gefragt hat.

Besonders lang war mein Heimweg ohnehin nicht, übernachten durfte ich wieder auf der Couch von @HubertMayer, hierfür nochmals besten Dank!

Weiterlesen »

Mein wichtigster Ort der Welt!

Gepostet unter: , , , ,

Ja, die Blogparade vom Bausparfuchs, dazu muss ich auch noch was bloggen, das schwirrt mir schon ein paar Tage durch den Kopf. Der Bausparfuchs hat nämlich vor rund 2 Wochen in seinem Blog dazu aufgerufen, dass man doch mal über den “Wichtigsten Ort der Welt” bloggen solle.

Ich hab das nun einige Tage vor mir hergeschoben, weil mir das gar nicht so einfach fällt. Ich bin zwar in meinem Leben bisher viereinhalb Mal umgezogen, aber mein richtiger Lebensmittelpunkt war doch irgendwie “immer” das lediglich 150 Einwohner zählende Örtchen Fronrot hoch über dem Bühlertal auf dem letzten Ausläufer der Ellwanger Berge.

Mein Zuhause: Wo der Mähdrescher einmal im Jahr direkt hinter der Terrasse lang fährt und wehe man schafft es dann nicht rechtzeitig alle Fenster zu schließen.

Mein Zuhause: Wo der Mähdrescher einmal im Jahr direkt hinter der Terrasse lang fährt und wehe man schafft es dann nicht rechtzeitig alle Fenster zu schließen.

Weiterlesen »

banner
Seiten: 1 2 Nächste
Find me on Twitter Dieser Blog ist CO2 neutral. Deiner auch? Mein RSS-Feed