Rückblick auf das Barcamp Hamburg 2012

Gepostet unter: , , , , ,

Zugegeben, ich bin wieder spät dran mit dem Bloggen, aber schließlich will ich ja alle 3 Leitpunkte des Barcamps erfüllen. Eat, Share and Love. Vergangenes Wochenende Vor zwei Wochen war ich zum zweiten Mal auf dem Hamburger Barcamp, doch der Reihe nach.

Nachdem ich das Hamburger Barcamp letztes Jahr miterleben durfte, war eigentlich auch schnell klar, dass ich mich auch 2012 wieder um ein Ticket streiten werde. Der Run auf die 400 Tickets ist nämlich immer so eine Sache, aber diesmal spielte der aufgerüstete mixxt-Server besser mit und so war meine Anmeldung auch zu keinem Punkt gefährdet. Ich glaube ich stand als 50ter oder so auf der Liste.

Volles Haus bei Otto. (Fotocredit: @tmmd)

Volles Haus bei Otto. (Fotocredit: @tmmd)

Unmittelbar danach wollte ich mich eigentlich auf Unterkunftsuche begeben, ich hatte schon einige Angebote auf airbnb.com im Auge, aber dann sah ich einen Tweet von @danielrehn, der seine Follower fragte, wer noch einen Schlafplatz benötigen würde. Und zack, 2 Tweets später hatte ich mein Plätzchen für die Nacht. Vielen Dank nochmal an dich Daniel! Für Gäste unter 1,70 Meter empfehle ich übrigens einen Hocker für’s Badezimmer mitzubringen, ihr seht euch sonst schlichtweg nicht im Spiegel. ;-)

Weiterlesen »

Barcampausblick Oktober & November

Gepostet unter: , , , , ,

Nach dem Barcamp in Stuttgart steht am kommenden Wochenende schon wieder das nächste Barcamp vor der Tür. Erstmals geht es für mich zum Barcamp Mitteldeutschland (Hashtag #bcmd12). Nach Jena sind es von Fronrot aus ungefähr 350 Kilometer, beziehungsweise 3 Stunden und 20 Minuten mit der Bahn. Endlich werde ich auf der Heimfahrt also mal wieder genug Zeit haben meinen Blogeintrag gleich zu tippen, zumindest theoretisch. Vielleicht guck ich auch einfach nur aus dem Fenster…

Kleiner Hinweis für Kurzentschlossene: es gibt noch freie Plätze für das Barcamp in Jena !

13. & 14. Oktober in Jena / 2. & 3. November in Hamburg

13. & 14. Oktober in Jena / 2. & 3. November in Hamburg

Weitere 3 Wochen später bin ich dann für das Hamburger Barcamp  (Hashtag #bchh12) angemeldet. Ich weiß gar nicht, ob ich mich in Hamburg mehr auf die Stadt oder auf das Barcamp freue. Aber eigentlich ist es ja auch vollkommen egal, ich nehme einfach wieder beides mit. Nach dem Besuch beim Social Media Club, dem kurzen nächtlichen Abstecher auf dem Weg nach Norwegen – nun mein dritter Besuch in der Hansestadt dieses Jahr. ;-)

Weiterlesen »

Wieder einmal Miniaturwunderland…

Gepostet unter: , , , ,

Es gibt 2-3 Dinge, die gehören für mich einfach unverwechselbar zu Hamburg. Meine erste Assoziation ist natürlich der große Hafen, das Tor in die Welt. Als Tourist verschlägt es einen wohl zwangsläufig früher oder später einmal an die Landungsbrücken. Der zweite Gedanke dürfte bei den meisten die Reeperbahn sein, doch dort gefällt’s mir nicht so besonders, zum Feiern geh ich lieber in das Schanzenviertel, das ein wenig weiter nördlich liegt. Doch Vorsicht, genau wie im Wiener Bermudadreieck droht hier akute Versumpfungsgefahr! Und dann kommen wir auch schon zu meiner dritten Assoziation: dem Hamburger Miniaturwunderland in der Speicherstadt.

Ein einfahrender Regionalzug im Österreich-Abschnitt.

Ein einfahrender Regionalzug im Österreich-Abschnitt.

Eröffnet wurde die Anlage erst vor 11 Jahren, doch inzwischen strömen pro Jahr etwa eine Million Besucher in das täglich geöffnete “Museum”. Für mich war es vergangene Woche nach 2008 der zweite Besuch dort. Ich war etwas besorgt, da mein Besuch ausgerechnet auf einen Samstag fiel und ich keine Lust auf langes Schlange stehen am Einlass hatte, doch die Homepage des Wunderlandes bietet ein Wartezeitenprognose- und Reservierungssystem an. Wer früh morgens kommt, der hat in der Regel noch keine Wartezeit zu befürchten, zusätzlich hatte ich noch eine kostenlose Reservierung vorgenommen. Ausdrucken braucht man die Bestätigung übrigens nicht, es reicht einfach, wenn man die Reservierungsnummer auf dem Smartphone vorzeigt.

So war ich dann kurz nach 8.30 Uhr in der Speicherstadt und nach 2-3 Minuten Wartezeit an der Kasse auch schon drin. Da ich große Teile des Wunderlandes schon kannte, ging es sofort zielgesteuert hoch in den vierten Stock zum Flughafen. Aus Fernsehberichten kannte ich den neuen Anlagenbereich zwar auch schon, aber wenn man dann davor bzw. mitten drin steht, ist es doch noch einmal etwas anderes. Mit einem Wort: es war faszinierend! Am besten ich lass erst einmal ein paar Bilder sprechen.

Etliche große Flugzeuge an den Gates des Terminals.

Etliche große Flugzeuge an den Gates des Terminals.

Weiterlesen »

Panorama: Binnenalster in Hamburg

Gepostet unter: , , , ,

Ebenfalls bei der Fototour mit Niels durch quer durch Hamburg (unseren Streckenverlauf findet ihr bei Niels im Blog) entstanden ist diese Panorama-Aufnahme.

Besonders gut gefällt mir hier der bedrohlich wirkende Himmel. Keine 5 Minuten später hat es geregnet. Weitere 10 Minuten später schien aber schon wieder die Sonne.

Blick über die Binnenalster in Richtung Jungfernstieg.

Blick über die Binnenalster in Richtung Jungfernstieg.

Kleiner Hinweis: die Maus über das Bild bewegen!

banner
Seiten: 1 2 3 4 Nächste
Find me on Twitter Dieser Blog ist CO2 neutral. Deiner auch? Mein RSS-Feed