Neue Medien 5. Februar 2013

Olli Schulz interviewt Jan Böhmermann zu „Roche und Böhmermann“ im Radio

Es folgt eine teilweise Abschrift der Radiosendung „Sanft und sorgfältig“ mit Oliver Marc Schulz und Jan Böhmermann, die gestern am Sonntag live bei radioeins lief. Im Podcast (inzwischen leider depubliziert) nach zu hören ab Minute 50. Sowieso solltet ihr den Podcast abonnieren! Meiner Meinung nach die beste Radioshow, die momentan läuft! Neben 16 und 2 natürlich.

Olli: Ich muss dich jetzt was Unangenehmes fragen Jan. Auf meiner Facebookseite hat jemand gefragt, Olli jetzt frag doch mal den Dönermann, was nun mit „Roche & Böhmermann“ los ist und drei Daumen nach oben.

Jan seufzt…

Olli: Oh da dampft er schon. Falsche Frage na?

Jan: Ne, Olli weißte – ich wünschte manchmal wirklich es wäre ein PR-Gag. Vielleicht ist es ja ein PR-Gag und ich bin als Einziger nicht eingeweiht.

Olli: Ich denke auch die ganze Zeit es ist ein PR-Gag, nun mal raus mit der Sprache, ist es ein PR-Gag?

Jan: Also wenn, dann einer, von dem mir keiner was erzählt hat.

Jan Böhmermann mit Pappaufsteller von Charlotte. (Quelle: ZDF und Jürgen Detmers)

Jan Böhmermann mit Pappaufsteller von Charlotte. (Quelle: ZDF und Jürgen Detmers)

Olli: Am dritten März musste wieder ran…

Jan: Ich hab gelesen, ich hab massive Probleme. Also es gebe wohl Probleme hinter den Kulissen und irgendwie Schwierigkeiten und so was, aber ich muss sagen – ja weiß ich jetzt nicht. Also ich hab jetzt eigentlich keine Probleme muss ich sagen, also ehrlich jetzt.

Olli: Wirklich? Was machst du denn jetzt als nächstes? Du bist ja jetzt dann auch arbeitslos ein bisschen oder? Dein letzter Faden ist ja diese Sendung gewesen!

Jan: Ja ich hab ein Hörbuch jetzt rausgebracht, ein Hörspiel wird veröffentlich am 22. Februar mit meinem lieben Freund Klaas Heufer-Umlauf zusammen, das heißt Förderschulklassenfahrt*. Und weißte, neben diesem ganzen anspruchslosen Scheiß, den wir sonst immer machen. Der macht ja dieses ProSieben-Kackzeug und ich hab ja auch bis vor kurzem Arbeit gehabt nebenbei und dann haben wir uns gedacht, machen wir mal neben dem ganzen anspruchslosen mal was richtig anspruchsvolles. Das Hörspiel heißt Förderschulklassenfahrt und wird jetzt einfach so promoted, dass die Leute einfach gar nicht anders können als es zu kaufen.

Weißte, was soll ich denn? Ich hab doch nichts gelernt. Ich bin doch nichts anderes als ein Hochstapler, den noch keiner enttarnt hat. Mir fehlt sogar die Relevanz für einen richtigen Shitstorm. Ich habe jetzt hier schon eine Anleitung bekommen von Leuten hier bei Facebook…

( * amazon-Link mit Ref-Id.)

Olli: Ja du musst was gegen die Böhsen Onkelz oder Frei.Wild sagen.

Jan: Ne, aber ich soll in einem Satz was mit Friedmann, Broder, Israel und Ken Jebsen sagen, aber ich weiß nicht mehr in welcher Reihenfolge ich das zusammen tun soll, damit es einen Shitstorm ergibt. Ich mag Hendrik M. Broder, finde dass Israel sich da unten mal ein bisschen zusammen reißen soll, Michel Friedmann ist ein cooler Typ und Ken Jebsen leider jetzt arbeitslos. Da gibt‘s doch jetzt kein Shitstorm draus. Wie macht man denn so einen – ich krieg nicht einmal einen Shitstorm hin, Olli.

Olli: Ich sehe gerade hier „Ken Jepsen & Böhmermann“ die neue Sendung, „die fragwürdige Talkshow“, was hältst du denn davon?

Jan: Finde ich ganz gut, aber ich glaube Talkshows sind irgendwie durch. Ich glaube es ist irgendwie out.

Olli: Wenn du Geld brauchst, ich hätte eine Idee für dich: hast du schon einmal von so einem Schneeballsystem gehört?

Beide lachen wild.

Jan: Neee, wie geht das, Olli?

Olli: Pass auf, da geht es darum, dass du all deine Freunde und Bekanntenkreis mobilisierst…

Jan: Das geht schnell…

Olli: Ja und die musst du alle davon überzeugen, dass sie alle zum Beispiel Warentermingeschäfte, also dass sie so Geldanlagen machen. Und die müssen wiederum auch Freunde fragen und das Ganze ist dann ein Schneeballsystem und da kommt eine Menge Kohle rein und du als Anführer dieses Systems kannst dir immer so 20% abzweigen davon und dann musst du nie wieder was anderes machen.

Schnellballsystem das neue Ding. Oder du machst einfach eine Umschulung zum Eventmanager, was hältste denn davon? Oder Hundefriseur, das wurde mir mal – also ich war ja mal arbeitslos und dann hat mir das Arbeitsamt – da habe ich mich arbeitslos gemeldet – drei Sachen angeboten.

Das Erste, das war Ausbildung zum Hundefriseur, kein Witz! Das Zweite war auf einem Biohof zu arbeiten und zwar künstliche Befruchtung von Puten.

Jan lacht…

Olli: Das ist kein Witz! Und wo ich mit einer Pipette, die mit Samen aufgefüllt ist, dann versuchen müsste die Puten zu befruchten mit der Pipette, das war das Zweite.

Jan: Wie macht man denn das? Muss man da einfach auf die Puten draufspritzen?

Olli: Nein, spritzen ist das falsche Wort – träufeln!

Jan: Du musst der Pute auf den Kopf so ein bisschen Samen träufeln, dann ist sie befruchtet?

Olli: Nein, natürlich hat die Pute auch wie jedes andere…

Jan:  Eine Kloake

Olli: Genau. Und das war das Zweite und das Dritte, was man mir angeboten hatte war dann – wie heißt das nochmal, wenn man die Sachen durchzählen muss im Supermarkt, ob noch alles da ist

Jan: Inventur!

Olli: Ja genau, Inventurprofi zu werden. Das waren die 3 Sachen, die man mir angeboten hatte. Und dann habe ich mir gesagt Scheiß drauf, ich werde Musiker!

Jan: Und guck, wo du jetzt bist. Du bist bei RadioEins mit einer eigenen Sendung zusammen mit einem Typen, der bis vor kurzem eine eigene Sendung mit Charlotte Roche hatte…

Olli: Ja und ich war ganz schön neidisch, dass du so eine tolle Sendung hattest.

Jan flüsternd: Ich hab ehrlich gesagt bis zum Schluss gedacht, dass es Sarah Kuttner wäre.

Olli: Wirklich?

Jan: Jaaaah.

Olli: Das habe ich auch gedacht. Ich habe eigentlich die ganze Zeit gedacht, das sei die gleiche Person- nein habe ich nicht gedacht.

Jan: Aber um auf die Frage mal ernsthaft zu antworten. Weißte, ich glaube – dann rede ich auch nie wieder darüber – ich glaube es hilft das Ende der Sendung als einzigen ernstgemeinten und konstruktiven Beitrag im Rahmen der derzeit geführten sehr wichtigen Sexismusdebatte zu verstehen.

Olli: Verstehe, okay. Sehr kryptisch, sehr gut. Also dann sind wohl alle Leute, die mich hier auf Facebook angeschrieben haben inzwischen befriedigt, das war jetzt eine ganz tolle Aussage von dir gerade eben.

Und dann wurden wieder über andere Themen gesprochen.

Disclaimer: um die Frage vorweg zu nehmen: ich als ZDF-Twittermainzelmännchen weiß auch nicht mehr als ihr, aber ich fand das kleine Gespräch einfach lustig und habe es daher abgetippt 😉


Dieser Artikel wurde am 5. Februar 2013 um 14:50 Uhr von mahrko veröffentlicht.
Seither wurde der Artikel 13.692x aufgerufen und bisher 2x kommentiert.

Diese Einträge könnten dir ebenfalls gefallen.

2 Kommentare

  • Reply david 6. Februar 2013 at 01:30:01

    es ist einfach sau-schade. ich liebe charlotte. und jan mittlerweile vllt. auch ein bisschen, wenn auch nur wegen charlotte. und dann sowas. sowas doofes. ich zahle keine gez mehr, dieser haufen von hobby-mongos kann mich echt mal gendergapmäßig.

  • Reply mahrko 7. Februar 2013 at 11:14:22

    Lieber David,
    wünsche Dir viel Erfolg mit dieser Argumentation beim ARD ZDF Deutschlandradio Beitragsservice 😉

  • Hinterlasse einen Kommentar