Auf Reise 1. August 2008

Rückblick auf Trip #9: Basel

Sobald ich in Freiburg angekommen bin, will ich erst mal etwas essen und dann einen Starbucks suchen, weil da gibt’s immer W-LAN 🙂 Genau genommen ist das auch der Grund für meinen Stopp dort. Ich muss noch Trip #6, #7 und #8 hochladen, bin in Hamburg nicht dazu gekommen. Und 1-2 Stunden später soll es dann weitergehen nach Basel Bad Bf, weil bis da gilt meine Fahrkarte. In Basel werd ich mir dann ein 2-Tages-Ticket holen und mir die Stadt ein bisschen anschauen.Heute Abend sind dann die Feiern zum Nationalfeiertag und ein Feuerwerk soll’s geben. Hoffentlich fällt das in Basel ein wenig größer aus als in Hamburg, das war ein wenig kurz. Umso beeindruckender war dort dafür das Horn der Queen Mary 2. Wenn die getutet hat, da hat der Boden 250 Meter entfernt noch mitvibriert, das hatte ich noch vergessen zu erwähnen.

So, sitz jetzt im Zug zurück von Basel nach Würzburg. Auch der Ausflug hat sich gelohnt 🙂 Auf der Fahrt von Freiburg nach Basel war sogar Passkontrolle, 3 Zöllner waren im Zug. Da hab ich auch ein Mädel kennen gelernt und die am frühen Abend am Rhein wieder getroffen, so klein ist Basel *g*

In der Tram...

In der Tram...

In Basel angekommen habe ich mir ein 1-Tages Ticket gekauft und bin damit auf direktem Weg zur Jugendherberge gefahren, da „eingecheckt“ und gleich mal einen aus Aalen auf meinem Zimmer gehabt, die Welt ist auch klein. Dann Bett bezogen und geduscht und eine kleine Tour durch die Stadt am Rheinufer entlang gemacht. Um 7 rum war ich wieder im der Jugendherberge und da hab ich George und Michael auf meinem Zimmer kennen gelernt, zwei Amerikaner, die auf Schweiz-Rundreise waren. Später kam dann noch einer aus Algerien dazu und so sind wir zu viert gegen 20 Uhr erst mal zum Schweizer Bahnhof gelaufen zum dort Bier kaufen, weil alle anderen Läden hatten schon zu und danach die Rheinuferpromenade.

An der Promenade zwischen vielen Schweizern noch ein Plätzchen gefunden und schnell noch mehr Leute kennen gelernt und ich muss wieder allen eine E-Mail schicken, wegen den Feuerwerk-Bilder *g* Das Feuerwerk ging um halb 10 rum los, das war aber noch nicht das offizielle Feuerwerk vom Schiff an der Mittleren Rheinbrücke, das begann erst gegen 22:20 Uhr. Aber schön war’s auch schon. Heute weiß ich auch wieso, dass gestern die Schweizer andauernd Happy Birthday gesungen haben, die Schweiz wurde 150 Jahre alt 🙂

Herrliches Feuerwerk über Basel

Herrliches Feuerwerk über Basel

Auf den Heimweg haben wir uns dann gegen 1 gemacht und geschlafen hab ich dann wohl auch schnell…und heute Morgen verschlafen, dachte eigentlich wach sowieso auf, wenn 5 andere im Zimmer sind und aufstehen, aber wach wurde ich erst um 9:45 Uhr. Genau 15 Minuten zu spät fürs Frühstück aber noch rechtzeitig zur Zimmerabgabe, denn die war um 10, sonst hätte es 10 CHF Aufpreis gekostet. Ach so ja, heute Morgen hats geregnet, deshalb bin ich dann noch so bis 11 Uhr im Aufenthaltsraum gesessen und hab die Feuerwerkbilder angeschaut und nochmal 2 E-Mail Adresse bekommen, denen ich den Link auch schicken soll *g*

Mittlere Rheinbrücke

Mittlere Rheinbrücke

Um 11 war der Regen dann aber so gut wie vorbei und ich bin mit der Tram zum Schweizer Bahnhof gefahren und hab da mein Gepäck eingeschlossen, alles bis die Digitalkamera natürlich. Danach bin ich nochmal in die Altstadt, zum EM-Stadion St. Jakobspark, zum Wilhelm-Tell-Platz, aber da war überhaupt nichts besonderes und ins Naturhistorische Museum und nochmal ziemlich viel Straßenbahn gefahren, in der Jugendherberge bekommt man nämlich für den gesamten Aufenthalt einen mobility-pass gratis dazu, wusst ich nur vorher nicht, sonst hätte ich mir am ersten Tag kein Tagesticket geholt. Wetter wurde gegen Mittag auch wieder schöner und die Sonne kam raus.

Um halb 4 bin ich dann wieder zum Schweizer Bahnhof und hab mein Gepäck geholt und anschließend mit der Tram zum Badischen Bahnhof gefahren. Und um 16:21 fuhr dann mein ICE über Frankfurt Hbf mit einmal umsteigen nach Würzburg, Fahrzeit bisschen über 4 Stunden.

Im Zug sitz ich wieder in einem 6er Abteil, bis Freiburg alleine, von dort bis Karlsruhe zu zweit und danach wieder allein, musikhörend und Bilder aussortierend, sind ja wieder vieeele geworden, ich glaub an die 600 Stück 🙂

Bilder aus Basel sind jetzt auch online, hab wieder 2 Galerien gemacht. Basel bei Tag und das Feuerwerk nachts.

Meine Bahn-Statistik Trip #10: insgesamt:
Bahnkilometer: 1272,4 km 7708,3 km
Im Zug verbrachte Zeit (inkl. Umsteigen): 7h 19min 69h 48min
Regulärer Fahrpreis: 200 EUR 1452 EUR


Dieser Artikel wurde am 1. August 2008 um 20:21 Uhr von mahrko veröffentlicht.
Seither wurde der Artikel 2.669x aufgerufen und bisher 1x kommentiert.

Ein Kommentar

  • Reply mahrko – co2-neutral durchs web » Wenn ihr nicht wisst, was ihr mit euren Sommerferien anfangen sollt…. 9. Juli 2011 at 12:56:55

    […] Trip #9 Kurzstopp in Freiburg & 2 Tage Basel Als ich dann irgendwann kurz nach Mannheim ausgeschlafen hatte, im ICE wohlgemerkt, wollte ich irgendwie mal Freiburg anschauen. Dort war ich dann ca. 2 Stunden und dann ging es weiter nach Basel. Wir hatten jetzt 31. Juli und am 1. August ist Nationalfeiertag in der Schweiz. Die Reise war zwar immer nur 1-2 Tage im Voraus geplant, aber ich hatte durchaus ein Gespür dafür, wo was los sein wird! Am Abend gab es dann noch ein großes Feuerwerk und einen tollen Abend mit 2 Amerikanern und einem aus Bulgarien oder so. Am zweiten Tag stand Touri-Programm auf meiner To-Do-Liste. Und weil die Heimfahrt so aufregend war, hat die noch einen extra Blogeintrag bekommen. […]

  • Hinterlasse einen Kommentar