Heimat 22. Dezember 2009

Einmal Scheibenwasser nachfüllen!

Meinen Vormittag und die Fahrt nach Aalen kennt ihr ja schon. Inzwischen war es ca. 19:00 Uhr. Nicky und ich waren noch im Aalener Westen bei REWE ein paar Kleinigkeiten fürs Abendessen einkaufen, verhängnisvollerweise aber auch Frostschutz fürs Scheibenwischwasser, denn das Wasser war ja schon seit dem Morgen eingefroren, nur zur Erinnerung nochmals, es hatte -17 Grad Außentemperatur.

So und jetzt die Preisfrage: Wo würdet ihr das Wasser nachfüllen? Bitte bedenkt bei der Antwort. Es war arschkalt, dunkel und ein kleiner Schneesturm hat gerade angefangen.

Motor beim Renault Espace.

Motor beim Renault Espace.

Das kleine schwarze oben mit der Aufschrift „elf“ kannte ich noch vom Vormittag, da kommts Öl rein. Und was sticht sonst noch ins Auge? Das gelbe oder? Und was erkennt ihr darauf? Ich habs hier nochmal in extra groß.

Der ominöse gelbe Behälter...

Der ominöse gelbe Behälter...

Ich seh darauf ein Lenkrad, eine Scheibe und einen schwarzen Balken für die Scheibenwischer – ihr auch? Dann hättet ihr auch scheiße gebaut 😀 Jedenfalls hab ich dann dort etwa 100 ml von dem Zeugs reingekippt. Wieder zu geschraubt und heimgefahren. Alles war prima! Aber als ich dann am Abend wieder in der Garage stand, wollte ich nochmal nachfüllen, hatte auf der Heimfahrt ja wieder viel verbraucht. Dort hab ich dann gemerkt, dass es da noch einen dritten Behälter gibt und das Symbol sieht ehrlich gesagt mehr nach Spritzwasser aus. Nur wer sieht den schon? Und wieso leuchtet der andere gelb? Und was ist da überhaupt drin, wenn das Wasser ganz links ist?

Das versteckte Dings..

Das versteckte Dings..

Irgendwie hatte ich jetzt ein Problem. Also bin ich am Montag erstmal zur Werkstatt gefahren und dort hab ich dann erfahren, dass Franzosen scheiß Autos bauen und das gelbe war der Behälter fürs Servo-Lenkungsöl 😀 Und das Öl hab ich jetzt gepanscht mit dem Scheibenwasser… 🙁

Das musste jetzt gewechselt und bisschen durchgepühlt werden, ziemliche Sauerei war das. Am Ende hatte irgendwas zwischen Hausschlachtung und moderner Kunst 😀 Seht selbst…

Die Pampe kam raus...

Die Pampe kam raus...

So, jetzt nur noch hoffen, dass es keinen Schaden davon getragen hat und dass die Rechnung nicht ganz so teuer wird. 😉


Dieser Artikel wurde am 22. Dezember 2009 um 16:48 Uhr von mahrko veröffentlicht.
Seither wurde der Artikel 10.242x aufgerufen und bisher 3x kommentiert.

3 Kommentare

  • Reply Big2k 22. Dezember 2009 at 16:54:09

    Oh man, das ist der Hammer. 😉 Ich musste bei dem Opel Corsa von meinem Vater auch zweimal hinschauen, denn dort ist sowohl der Behälter für das Scheibenwasser als auch Bremsflüssigkeit mit einem gelben Deckel. 😉

    Kann doch spaßig werden.

    Hoffe, dass Du nicht zu viel Kohle nun investieren musstest und dass Du in Zukunft eine Taschenlampe mitnimmst. 🙂

  • Reply mahrko – co2-neutral durchs web2.0.1 » Google-Suchanfragen 30. Januar 2010 at 19:09:40

    […] hat und dann ebenfalls Hilfe sucht hat. Auch da kann ich nicht weiterhelfen. Ich habs nämlich genau andersrum gemacht […]

  • Reply Gebäudereinigung Hamburg 21. April 2010 at 09:27:33

    Interessanter Beitrag! Gebookmarkt 🙂

  • Hinterlasse einen Kommentar