Neue Medien 31. Mai 2013

Kurze Filmreview: Hangover 3

Gestern war ich nach längerer Zeit mal wieder im Kino. Nachdem ich im ersten und zweiten Teil großer Fan des Wolfrudels geworden bin, stand schnell fest, dass ich auch den dritten Teil sehen will.

Was ist, wenn ich den zweiten Teil nicht gesehen habe?

Die drei Filme sind als Trilogie angelegt, schließen inhaltlich also aneinander an. So ist es kein Wunder, dass einige Elemente aus den ersten beiden Filmen im dritten Part wieder auftauchen. Diese Elemente werden zwar mit einer kurzen Rückblende vorgestellt, viele Gags versteht man aber nur, wenn man keinen Teil ausgelassen hat. Wer auf Nummer sicher gehen will, kann die ersten beiden Teile ja als BluRay oder DVD kaufen.

Alan bei der Beerdigung seines Vaters. (© 2013 Warner Bros.)

Alan bei der Beerdigung seines Vaters. (© 2013 Warner Bros.)

Und? Lohnt sich der Film?

Ich möcht jetzt nicht allzu viel vom Inhalt verraten, daher nur so viel. Der Film lohnt sich definitiv und Lacher gibt es genügend über den ganzen Film verteilt. Dadurch dass der Film nicht mehr auf einer durchzechten Nacht während eines Junggesellenabschieds aufbaut, hatte ich auch nicht mehr das Gefühl wie im zweiten Teil, das ich große Teile der Handlung schon kenne.

Den Abspann nicht verpassen!

Am Anschluss des Films sollte man nicht gleich aufstehen und davon springen, ähnlich wie im Simpsons-Kinofilm gibt noch eine kleine Zugabe während des Abspanns. Sowieso kotzt mich diese Unsitte dermaßen an! Dass das Cinecity Crailsheim gleich das komplette Licht im Saal angemacht hat und man die letzten Szenen des Films im Hellen verfolgen musste, das fand ich ebenfalls ziemlich daneben.

Fazit:

Doch zurück zum Film. Wenn ihr die ersten beiden Teile mochtet, dann schaut Euch ruhig den dritten Teil und Abschluss der Hangover-Reihe an, einen vierten Teil wird es nämlich keinen mehr geben. Wenn ihr aber den Humor schon im ersten Teil nicht mochtet, dann spart Euch das Geld lieber.


Dieser Artikel wurde am 31. Mai 2013 um 15:38 Uhr von mahrko veröffentlicht.
Seither wurde der Artikel 3.991x aufgerufen und bisher 1x kommentiert.

Ein Kommentar

  • Reply Heiko Kunkel (@olschok) 31. Mai 2013 at 17:33:21

    Uiuiui – heute Abend ist es soweit, das Kino ruft! Wohooo!!!

  • Hinterlasse einen Kommentar