Auf Reise 12. August 2013

Sag mal Kölle, geht’s noch?

Jeder kennt den Kölner Dom, fast jeder kennt die Hohenzollernbrücke mit ihren Liebesschlössern direkt hinter dem Dom. Das zieht natürlich Touristen ohne Ende an.

Muss man irgendwann auch mal bei der Stadt Köln bemerkt haben und hat dazu auf der Deutzer Rheinseite einen hübschen Infopavillion erstellen lassen. Weil das Ding so gut läuft, ist das Information Center quasi rund um die Uhr geöffnet. Okay fast!

Den Anblick auf den Dom kann scheinbar nichts verschandeln...

Den Anblick auf den Dom kann scheinbar nichts verschandeln…

In Wirklichkeit hat man diesen hässlichen Container mit der Aufschrift „Rheinboulevard“ abgeladen, der wahrscheinlich schon in der ersten Nacht vollgeschmiert wurde. Damit man Personalkosten spart, reduziert man einfach die Öffnungszeiten ein wenig. Zweimal vier Stunden im Monat sind schließlich auch mehr als genug!

Noch bis Ende Oktober muss man den Container ertragen? Wow...

Noch bis Ende Oktober muss man den Container ertragen? Wow…

Vielleicht sollte ich mal bei der UNESCO Druck machen, damit man den Schandfleck beseitigt und schnellstmöglich zu all den Liebesschlösserschlüsseln in den Rhein wirft!

So ganz schlau werde ich übrigens nicht aus dem Container. Im Jahr 2010 stand er schon einmal doof in der Gegend rum…

Update:

Keine fünf Minuten nach meinem Tweet hat mein Netzwerk auf Twitter wieder einmal bewiesen, dass es Gold wert ist!

Der Kölner Stadtanzeiger berichtete am 8. August über die zweifelhafte Attraktion.

Über Google hatte ich vorab natürlich auch gesucht, bin aber nur auf den Link von 2010 und irgendwas mit Curry-Wurst gestoßen…


Dieser Artikel wurde am 12. August 2013 um 18:20 Uhr von mahrko veröffentlicht.
Seither wurde der Artikel 5.221x aufgerufen, aber bisher noch nicht kommentiert.

Hinterlasse einen Kommentar