Neue Medien 3. Februar 2011

McDonald’s Lieferservice in Nürnberg

Es folgt ein Gastbeitrag von @dominiksichling:

Der Riese mit dem goldenen M wird ja gerne auch als McDoof bezeichnet und oft gelästert und geschimpft. Dennoch macht der Konzern keinen schlechten Umsatz und hat bombastische Besucherzahlen.

So Mancher ist aber auch zu faul zum nächten Restaurant zu fahren und wünscht sich einen Lieferservice. Marco hat mich über Facebook auf einen Lieferservice in Nürnberg aufmerksam gemacht. Auf einer (inzwischen gelöschten) Fanseite wird für einen McDonald’s Lieferservice mit Liefergebiet Nürnberg Nord-West geworben.

Bis 20 Euro Bestellwert soll die Lieferung 4 Euro kosten. Also nicht ganz billig. Lieferzeiten sollen Fr – So 17 bis 24 Uhr sein.

Screenshot: Facebook McDelivery-Fanpage

Screenshot: Facebook McDelivery-Fanpage

Bei genauerer Betrachtung war jedoch erkennbar, dass es sich wohl offenbar nicht um ein Angebot von McDonald’s Deutschland handelt, sondern hatte eher den Eindruck, dass hier ein Privatmann am Werk ist. Die Fanseite auf Facebook fand sehr viel Zuspruch, aber auch Kritiker waren nicht weit. So wurde befürchtet, die bestellten Burger und Pommes könnten transportbedingt matschig beim Kunden ankommen.

Mehr Kritik konnte man nicht wirklich lesen, denn die wurde vom Betreiber konsequent gelöscht. Nach ein wenig Diskussion mit Marco zu dem Thema habe ich mich dazu entschlossen, eine Anfrage an McDonald’s Deutschland zu stellen. Folgende E-Mail ging raus:

Sehr geehrte Damen und Herren,

ich bin Journalist aus Nürnberg und bei Facebook auf folgendes Angebot gestoßen:
http://www.facebook.com/#!/lieferservicenuernberg?v=wall

Bei näherer Betrachtung kommen mir Zweifel auf, ob es sich wirklich um ein Angebot von McDonalds Deutschland handelt. Ich würde mich sehr über eine nähere Stellungnahme dazu freuen. Zudem interessiert mich die Rechtslage bezüglich der Verwendung des Namens McDonalds und des M-Logos in diesem Zusammenhang.

Mit freundlichen Grüßen
Dominik Sichling

Daraufhin entstand ein belangloser Mailverkehr und ein aufschlussreiches Telefonat mit Nicolas von Sobbe, Pressesprecher bei McDonald’s Deutschland.

Er bestätigte mir, dass dieser und sämtliche anderen ähnlichen Angebote kein Service von McDonald’s Deutschland ist. Er räumte auch ein, dass McDonald’s das bereits seit längerem im Auge hat und die „Marktsituation“ beobachtet. Es ist aber auch in Zukunft kein Lieferservice geplant.

Grund dafür ist vor allem, dass die Qualität der Speisen bei einer Lieferung stark abnehmen kann und nicht mehr die gleiche Qualität wie im Restaurant direkt erzielt werden kann. Der Konzern sieht für sich keine Gefahr durch private Lieferdienste, weist jedoch darauf hin, dass Qualitätsverluste von Seiten der Lieferer herrührt und nicht von McDonald’s. Grenzwertig wird es hier jedoch bei Benutzung der eingetragenen Marken. Denn der Name McDonald’s, wie auch das gelbe M-Logo sind von McDonald’s geschützt.

Hier stellt sich mir natürlich die Frage, ob ein solcher Betreiber nun einer Klage von Seiten des Fast-Food-Riesen befürchten muss. Hier gab von Sobbe Entwarnung: „Wir werden da natürlich nicht gleich mit dem Hammer drauf losgehen…“ Man werde also nicht gleich Klagen. Man werde vielmehr human auf die Lieferdienste zugehen und dezent auf die unerlaubte Nutzung der Marken hinweisen.

Ob ein Lieferdienst von McDonald’s wirklich Sinn macht, sei mal dahingestellt. Die einen wünschen es sich schon lange, die anderen brauchen sowas schlicht nicht. Denn sind wir mal ehrlich: In welchen Situationen begibt man sich zu McDonald’s (oder auch Burger King & Co.)?

Meist, wenn man es eilig hat und schnell was zu futtern braucht, oder wenn man auf dem Heimweg von der Disse noch ein Hüngerchen verspürt. Oder man isst seine Burger einfach direkt vor Ort. Aber ich kenne niemanden, der sich Essen bei McDonald’s holt um es dann zuhause zu essen.

Davon mal abgesehen, sind 4 Euro Liefergebühr für nen Cheeseburger oder ein Maxi-Menü ziemlich teuer. Was meint Ihr? Wie ist Eure Meinung zu Lieferdiensten bei McDonald’s? Sinn oder Unsinn?


Dieser Artikel wurde am 3. Februar 2011 um 11:34 Uhr von mahrko veröffentlicht.
Seither wurde der Artikel 9.939x aufgerufen und bisher 9x kommentiert.

Diese Einträge könnten dir ebenfalls gefallen.

9 Kommentare

  • Reply stiPp 3. Februar 2011 at 11:40:30

    Hmmm.. Ich kenn da jemanden, der sich sein Essen beim Mc holt und zu Hause isst 😀 Ich ^^

    Aber nen Lieferservice wäre definitv schwachsinn…

  • Reply marmitz 3. Februar 2011 at 11:47:00

    Ah. Da hat ein Unternehmen mal schön beachtet wie man mit der schönen neuen Welt umgeht 😉 Anders als die schönen schlechten Beispiele von Jack Wolfskin und Konsorten.

    Zu Deiner Frage mit dem Lieferservice: Quatsch. Wer schon mal versucht hat selbst Lieferservice zu spielen. –> Rein in Drive thru –> nachhause –> Pommes auspacken, weiß dass man dann doch besser ne Tüte Chips an der Tanke holt *g.

  • Reply Uwe Hauck 3. Februar 2011 at 11:50:51

    Also wenn ich bedenke, wie lange ein Hamburger maximal in der Auslage liegen darf, bis er weggeworfen werden muss ist für mich ein McDonalds Lieferdienst sinnlos. Da schmeckt das Zeug ja richtig eklig, wenn es zu hause ankommt.

  • Reply mahrko 3. Februar 2011 at 11:54:46

    @stiPp
    Du wohnst ja auch direkt am Mc, wielang fährt du? 2-3 Minuten?

    @marmitz
    Du lebst ja reichlich ungesund. Pommes, Chips…. 😉

  • Reply oggy 3. Februar 2011 at 12:39:48

    Naja, wenn die Lieferung in vorgeheizten Thermoboxen erfolgt, sehe ich da durchaus Potential. Und mich als ersten Kunden. 😀

    In den USA funktioniert das doch auch.. 😉

  • Reply Chriz 5. Februar 2011 at 07:45:18

    Wenn es einen Lieferdienst geben würde, würde der auch wahrscheinlich trotzdem genutzt werden! Die Gebühren sind schon teuer, aber wenn man überlegt, dass der private Lieferer sonst nichts bekommt! Bei großen Bestellungen würde es schon Sinn machen. Bsp.: Hausparty etc.

  • Reply Marcel 10. Februar 2011 at 12:05:32

    Aber ich kenne niemanden, der sich Essen bei McDonald’s holt um es dann zuhause zu essen.

    Ich schon. Ich fahr aber auch maximal 5 Minuten. Und da sind die Fritten noch frittig und der Burger noch matschig, wie vorher auch 😉

  • Reply Toni 22. November 2011 at 21:19:08

    Wenn man hinläuft, kann man sich ein paar Kalorien gönnen.

  • Reply Daniel 16. November 2012 at 23:06:57

    Ich hole mir auch eigentlich fast immer Essen von McDonalds oder BurgerKing für Zuhause, damit wird ja sogar teilweise geworben in den Spots, das ein Familienvater auf dem Heimweg aus dem Drive das Essen mit nach Hause bringt und die Kinder dann ausser sich waren, das macht ein Großteil der Drive-Kunden 😀 Und das sind nicht wenige!

  • Hinterlasse einen Kommentar