Neue Medien 16. Februar 2011

Länge der Artikel im Blog

Es hat sich bei mir zwar noch nie einer beschwert, aber ich frag einfach mal. Findet ihr die Textlänge der Artikel zu lang? Oder genau richtig? Oder was auch immer.

Freu mich auf ein paar Meinungen von Euch! Den Artikel hier hab ich auch extra superkurz gehalten 😉

Kleiner Nachtrag noch:
Im Speziellen mein ich den letzten Eintrag, irgendwie ist er doch wieder recht lang geworden….


Dieser Artikel wurde am 16. Februar 2011 um 14:59 Uhr von mahrko veröffentlicht.
Seither wurde der Artikel 3.054x aufgerufen und bisher 6x kommentiert.

Diese Einträge könnten dir ebenfalls gefallen.

6 Kommentare

  • Reply Jens 16. Februar 2011 at 15:11:15

    Es ist dein Blog, deine Spielwiese, also schreib doch so viel wie du willst 😉

    • Reply mahrko 16. Februar 2011 at 15:39:58

      @Jens
      Ja klar. Mach ich ja auch. Nur manchma finde ich, dass ich zu ausführlich erzähle. Darum wollt ich mal Meinungen einholen 🙂

  • Reply Liliana 16. Februar 2011 at 15:25:27

    Passt doch – was zu viel ist, wird schon überflogen 😉

  • Reply Stezi 16. Februar 2011 at 16:16:54

    Ich muss zugeben, dass ich den letzten langen Blogeeintrag nicht gelesen habe, weil er mir einfach zu lang schien und mich das Thema nicht ansprach.
    Vielleicht haben auch einfach die Bilder gefehlt, die für die nötige Untermalung sorgen.

    Natürlich bin ich auch bereit längere Texte zu lesen, dann muss aber auch der Inhalt stimmen 😀

    Ansonsten finde ich deinen Blog super.
    Mach ja weiter so!

    • Reply mahrko 16. Februar 2011 at 16:40:42

      Besten Dank für deine Antwort Stezi und vielen Dank für die nette Worte!

      Ist schwierig Bilder zu finden, wenn man die Reise erst vorbereitet. Aber ab morgen werd ich dann wieder Bilder in Hülle und Fülle knipsen 🙂

  • Reply beate 17. Februar 2011 at 17:19:02

    Ich seh das wie Deine Vorredner. Mach das wie Du denkst. Mal braucht man halt mehr Platz um alles loszuwerden. Wens nicht interessiert – der solls überfliegen. Ich denke viel wichtiger ist die Frequenz der Beiträge – und da machen wir uns alle keine Sorgen, oder?

  • Hinterlasse einen Kommentar