Auf Reise 14. August 2008

Rückblick auf Trip #19: Aachen

Nachdem ich gerade Trip #18 geschrieben hab, schreib ich Nummer 19 glaub auch gleich noch im ICE nach München. Eine halbe Stunde hab ich ja noch *g* Also los gings am Mittwoch um 6:27 Richtung Köln Messe/Deutz. Von dort musst ich dann irgendwie mit S-Bahn oder RE über die Hohenzollernbrücke kommen, hab mich für einen RE entschieden, da der früher kam und von Köln gings dann im Thalys bis nach Aachen. Für den Zug gilt eigentlich rigorose Reservierungspflicht, steht in allen Fahrplänen, aber hab am Dienstag im Kölner Bahnhof gefragt, bis Aachen soll man einfach in Wagen 28 sitzen, dann braucht man auch keine Reservierung 🙂

Von außen sieht der Zug eigentlich supermodern aus, aber die Inneneinrichtung, die erinnerte mehr an einen 25 Jahre alten InterCity. Nicht eine Steckdose gab’s…. dafür aber war er aber schön leer und alle Durchsagen wurden viersprachig durchgeführt*g* Deutsch, Französisch, Flämisch und dann erst Englisch, wobei man das holländische Kauderwelsch bei aller Liebe nun wirklich nicht als Sprache bezeichnen kann *g*

Die Kuppel im Dom zu Aachen

Die Kuppel im Dom zu Aachen

Im Zug saß ich auf der gegenüberliegenden Seite von einem dicken Ami, geschätzte 150 plus x Kilo, der sich auch gleich vorgestellt hat, er sei der George, der tourt nun schon 7 Tage durch Deutschland, aber eigentlich war er nur im Rheinland, heute will er aber nach Amsterdam. Da er komische Andeutungen gemacht hat über Amsterdam hab ich halt gesagt „jaja i know…“. Aber dann hat er mir erzählt, dass er in Kalifornien ein ärztliches Attest hätte und sich somit offiziell Marihuana in Apotheken kaufen dürfte, hätte nachfragen sollen wieso er das hat, vielleicht lindert es ja irgendwelchen Schmerzen, was anderes kann ich mir jedenfalls nicht vorstellen.

Außerdem war er sehr angetan davon, dass man in Europa in der Öffentlichkeit Bier trinken darf und über die assi Punks, die nicht verjagt werden würden von der Polizei, in Amerika würden solche in Arrest kommen hat er mir erzählt.

Prachtvolles Fenster im Dom

Prachtvolles Fenster im Dom

In Aachen war ich dann so kurz vor 12 Uhr und bin vom Bahnhof Richtung Innenstadt gelaufen, gleich am ersten Laden hab ich mir Printen mit Zuckerüberzug gekauft als Mittagessen. Erst fand ichs teuer, 2,65 € für 8 Printen, aber in der Innenstadt hat das Gleiche dann mindestens 5 €, ganz besondere sogar 9 € gekostet, aber lecker waren meine auch.

Am Touri-Service Center hab ich dann gelesen, dass um 14:00 Uhr eine öffentliche Stadtführung sein soll, da hab ich mich dann auch gleich dafür angemeldet.

Der Touri-Guide

Der Touri-Guide

Bin dann aber erstmal alleine in den Dom zu Aachen. Eintritt dürfen sie in Kirchen ja keinen verlangen, aber wieder einmal benötigte man eine scheiss Fotolizenz. Hatte erst keine gekauft und einfach trotzdem fotografiert, aber nachdem man mich böse angeschaut hat, hab ich ein schlechtes Gewissen bekommen und die 2 € doch bezahlt, diesmal hat man ein gelbes Bändchen bekommen, dass an den Tragegurt der Kamera gemacht wurde, nicht nur eine Karte wie im Ozeaneum, die dann später keine Sau sehen wollte. Aber man muss dazu sagen, wenigstens gab es auch einiges zu bestaunen im Dom.

Als ich wieder ausm Dom rauskam hat’s schon getröpfelt und da es immer mehr wurde, bin ich in ein Starbucks-Café geflüchtet, denn die haben genau wie Mc immer einen T-Hotspot fürs W-LAN *g*. Platz hab ich dann extra so gewählt, dass ich eine Steckdose hatte hinterm Sessel und da der Vanilla Latte tall mit 3,80 € alles andere als billig war, da hab ich einfach meine Tasse eingesteckt 🙂

Aber erst nachdem das Mädel, das gegenüber von mir saß, weg war. Und da sie ihre Tasse auf dem Tisch stehen lassen hat, wollt ich die natürlich auch gleich noch haben. Leider war die aber nicht ganz leer und so hatte ich ein Problem *g* Ich kann ja schlecht eine Tasse, in der noch 3 Schluck Kaffee sind in meinen Rucksack verschwinden lassen. Erst wollt ichs hintern Sofa leeren, aber dann hab ich den Kaffee einfach mit 7-8 Servietten aufgesaugt und alles zusammen in den Rucksack gepackt und dann beim Rausgehen noch freundlich gegrüßt und mit meiner Beute abgezogen 🙂 Danach erst Mal in ein Parkhaus gleich um die Ecke und da die Servietten in Mülleimer geworfen.

Da war’s eigentlich auch schon halb 2 und ich hab mich auf den Weg gemacht zum Elisenbrunnen, wo die Stadtführung begann. So ca. 20 Rentner, einer Mitte 30, der zu spät und ich *g* Kam schon ein bisschen doof vor, aber den Stadtführer hats glaub gefreut, auch jemand junges dabei zu haben.

Bei der Führung hat man dann ziemlich gemerkt, dass die Aachener ziemlich neidisch auf die Kölner schauen, so wie er die paar Jahre extra betont, als Köln mal unter Aachener Hand stand, aber ansonsten hat er seine Sache eigentlich gut gemacht.

Nach der Führung konnte ich dann doch noch ins Rathaus und in den Krönungssaal, Nachmittag war der nämlich geschlossen, wegen einer Veranstaltung.

Decke im Krönungssaal im Aachener Rathaus

Decke im Krönungssaal im Aachener Rathaus

Heimgefahren bin ich dann um 18:10 Uhr mit einem RE, ICE wäre erst um 19:15 Uhr gefahren, da hab ich halt den Bummelzug in Kauf genommen. Von Köln gings dann wie gewohnt im ICE über Frankfurt Flughafen und Hauptbahnhof nach Würzburg, leider wars aber ein Bummel-ICE, hat nämlich in Siegburg/Bonn, Montabaur und Limburg Süd auch noch gehalten, alles überflüssige Bahnhöfe 😀

Saß aber wieder mal in der Lounge an der Zugspitze, direkt hinter dem Lokführer, die grüßen sich doch tatsächlich noch bei 295 km/h durch Hand heben*g* sieht man sich vielleicht eine halbe Sekunde. Zuhause war ich dann ähh um zehn glaub ich.

Bilder aus der Kaiserstadt sind natürlich auch längst online, die gibt’s hier.

Meine Bahn-Statistik Trip # 19: insgesamt:
Bahnkilometer: 745,9 km 16.152,1 km
Im Zug verbrachte Zeit (inkl. Umsteigen): 7h 53min 165h 14min
Regulärer Fahrpreis: 190 EUR 3143 EUR

Dieser Artikel wurde am 14. August 2008 um 23:20 Uhr von mahrko veröffentlicht.
Seither wurde der Artikel 4.577x aufgerufen und bisher 7x kommentiert.

Diese Einträge könnten dir ebenfalls gefallen.

7 Kommentare

  • Reply schnubbi 16. August 2008 at 20:05:51

    was sinds Printen??
    und du sau, klaust einfach kaffeetassen…lol 😀

  • Reply schnubbi 16. August 2008 at 20:06:15

    wieso hab ich eigntlivch son hässliches männchen als icon? oO

  • Reply mahrko 22. August 2008 at 01:01:18

    öhhm die kommen automatisch, Zufallsprinzip 🙂

  • Reply schnubbi 22. August 2008 at 09:51:00

    und was sind nun printen??

  • Reply mahrko 22. August 2008 at 10:32:20

    was zum essen =)
    http://de.wikipedia.org/wiki/Aachener_Printen

  • Reply Marco Bereth 26. Oktober 2010 at 12:43:49

    Ähh nicht neu. 2 Jahre alt.. aber ein paar Schreibfehler ausgebessert.

  • Reply Beate Schmitz 26. Oktober 2010 at 19:12:54

    *lach. kein wunder dass der kaffee dort so teuer ist. wlan umsonst – und noch tassenschwund 🙂

  • Hinterlasse einen Kommentar