Neue Medien 29. Oktober 2009

Twitter-Listen (Beta) — Kurze Vorstellung

Ich darf heute schon wieder angeben nach der Wave-Einladung und meinem Tweet in der Abendzeitung. Als ich mich gerade auf twitter.com eingeloggt hab, sprang es mir gleich ins Auge, Twitter hat mich als Beta-Tester auserwählt, die Listen-Funktion testen zu dürfen.

Gleich vorweg, ich hab mich dafür nirgendwo beworben und ich kann auch keine Invites verteilen *g*

Mein erster Eindruck, geile Sache. Auf dem Handy habe ich diese Listen in meiner Twitter-App bereits 2-3 Wochen. So verpasst man Tweets von besonders „wichtigen“ Leute nicht mehr, auch nicht, wenn man vielleicht mehr als 400 Leuten folgt und tagsüber 150 Tweets pro Stunde reinflattern.

Ich hab dann auch gleich mal eine Liste erstellt und öffentlich gelassen. Man kann aber auch private Listen erstellen. Zum Testen hab ich da jetzt mal 3-4 Leute rein. Funktioniert soweit auch alles, hab noch keinen Fehler gefunden.

Jetzt noch ein paar Screenshots, wie sich das Aussehen der Webseite dadurch verändert hat.

Übersicht

Übersicht

Hier sieht man die Übersicht links oben, 0 listed bedeutet, noch keiner meiner Follower hat mich in eine seiner Listen aufgenommen. Die Tweetsanzahl wurde kleiner und ist unter den Nick gerutscht.

Rechtes Menu

Rechtes Menu

Rechts im Menu kann man dann unter seinen Suchanfragen die Listen einsehen, klickt man auf @mahrko/friends erhält man eine Timelime, die nur aus den ausgewählten Kontakten besteht. New List dürfte selbsterklärend sein und auf View all zeigt es einem noch eine Übersicht, welche Listen man erstellt hat, wer drin ist und in welchen Listen man selber gelistet wird. Letztere ist bei mir im Moment leider noch leer. Wie man einen Kontakt auswählt habe ich auch schnell gefunden.

User in Listen ausnehmen

User in Listen ausnehmen

Dürfte mit dem Screenshot eigentlich auch selbsterklärend sein. Über die Follower-Liste gehts natürlich auch. Man sieht jetzt bei itsMeLiyah auch, dass bei listed 1 angezeigt wird. Ja klar, sie ist ja auch in meiner Liste 🙂

Ich würd mir aber wünschen, dass die Anzeige aus der rechten Spalte direkt unter das Eingabefeld zum Twittern wandert. Sonst ist das umswitchen irgendwie ein bisschen umständlich.

Wieviele Listen ich maximal erstellen darf, das hab ich noch nicht ausprobiert. Ich tippe mal auf 10 Stück?

Update: Hab gerade gemerkt, Nicht-Beta-Tester können mir dem Link leider nichts anfangen. Für die sind alle Listen auf „privat“.

Update II: Inzwischen ist es Abend und ich konnte die Funktion den Tag über ein wenig ausführlicher Testen. Man kann auch Listen von anderen folgen. Ich folg zum Beispieler einer Liste von @x3r14 mit anderen Würzburgern. Er hat dort 29 Würzburger reingepackt und die Liste wird von einem gefolgt – nämlich von mir 😉

Listenübersicht von @x3r14

Listenübersicht von @x3r14

Außerdem ist es möglich, dass man zum Beispiel Nachrichten-Sender wie n-tv oder tagsesschau, die den ganzen Tag ihre Feeds posten, in eine extra Liste steckt. Man muss ihnen dazu nicht followen. Die Listen sind unabhängig davon. Dann bleibt zum Beispiel die eigentliche Timelime übersichtlicher. Kann ja jeder machen wie er will. 🙂


Dieser Artikel wurde am 29. Oktober 2009 um 10:37 Uhr von mahrko veröffentlicht.
Seither wurde der Artikel 2.353x aufgerufen und bisher 2x kommentiert.

Diese Einträge könnten dir ebenfalls gefallen.

2 Kommentare

  • Reply Chriz 29. Oktober 2009 at 14:36:12

    Gestern sind viele zum Beta Tester ernannt worden, wenn auch nicht gleich alle. 😀

    Aber die Funktion hat auf jeden Fall Potenzial.

  • Reply bbaby_may 30. Oktober 2009 at 11:33:44

    aaaaahhh, alles klar, jetzt bin ich etwas schlauer… danke… 🙂

  • Hinterlasse einen Kommentar