Auf Reise 13. August 2008

Rückblick auf Trip #17: München

Reise Nummer 17 hat mich in die bayrische Landeshaupt geführt, dort wollt ich mal in das Deutsche Museum und außerdem zur Allianz-Arena, denn ein Foto von ihr ziert ja schon mehrere Wochen den Header des Blogs *g*

Hab ich dann auch beides gemacht, allerdings muss man sagen, dass sich das Deutsche Museum nicht so wirklich lohnt, gut es gibt vieles und viel davon ist auch interessant, aber die Einrichtung des Museums sollte mal überarbeitet werden, viele Tafeln und Vitrinen sind schon 30 Jahre alt und entsprechend sehen sie auch aus.

Dampfmaschine im Deutschen Museum

Dampfmaschine im Deutschen Museum

Bei den interessantesten Sachen, zum Beispiel konnte man ein Stauwehr selber steuern, da ging auch vieles nicht mehr richtig und es war nur „Außer Betrieb“ im Schaukasten zu lesen.

Zum Deutschen Museum bis ich übrigens so 500 Meter in der Straßenbahn schwarz gefahren *g* Vom Isartor bis zur Brücke am Dt. Museum, denn an der Haltestelle gab es keinen Automaten und der in der Bahn, der nahm nur Münzen oder Geldkarte.

Also hab ich ewig so getan, als ich würd ich am Automaten rumfummeln und bin dann wieder ausgestiegen 🙂 Im Museum selbst waren dann aber so gut wie gar keine Deutsche, nur Italiener, verschleierte Perser oder so und Japaner. Allgemein hat es in München voll viele Araber und richtig verschleierte Frauen gegeben.

Das dürfte jeder erkennen *g*

Das dürfte jeder erkennen *g*

Als ich vom Museum raus bin (hatte mir extra meinen 5 € Schein wechseln lassen) hab ich dann das Ticket gekauft und bin erst Tram und dann U-Bahn gefahren bis Fröttmaning zur Arena. Vom Bahnhof zum Stadion musste man dann aber bestimmt noch an die 600 Meter laufen, schlecht gebaut würd ich da mal sagen, die Haltestelle sollte doch möglich nah dran sein, tztz…

Auch die „Promenade“ hoch zur Arena sah irgendwie ungepflegt aus, wahrscheinlich wegen der Sommerpause. Anstatt grün gabs nur wucherndes Unkraut und alles billig und provisorisch mit rot-weißem Absperrband umrandet. Naja im Stadion war’s dann schöner 🙂

Das große weiße ovale Ding am Stadtrand

Das große weiße ovale Ding am Stadtrand

Bin hoch zu den Shops und mir da mal den 60er, den Bayernshop und den T-Punkt angeschaut. Hab noch nie so einen großen und vor allem menschenleeren ruhigen T-Punkt gesehen *g* Genau genommen war da nur ich und 2 Azubis drin, die am PC saßen und dort irgendwelchen privaten Bilder angeschaut haben, Kunden waren ja sowieso keine da, möchte mal gerne wissen, was die da Umsatz machen am Tag, obs mehr als 100 € sind? *gg*

Ich hab dann an 2 Iphones gleichzeitig rumgespielt und dort geschaut, wann der nächste Zug nach Crailsheim fährt. Danach hab ichs Stadion wieder verlassen und mit der U-Bahn zurück in die City, aber nicht ganz, denn eigentlich bin ich zum Olympia-Stadion und in den Olympia-Park. Als ich da ankam hats geregnet, aber war ein schöner kurzer Sommerregen.

Von dort wollte ich eigentlich durch den Park zur U1, aber die hab ich irgendwie nicht gefunden und bin ziemlich lang durch den Park geirrt *g* bis ich dann irgendwann mal an einer Bushaltestelle ankam, der Bus sollte mich dann zum Hauptbahnhof bringen, was er auch getan hat, nur leider war das nur ein Ersatzbus für die eigentlich verkehrende Straßenbahn, aber die Gleise wurden erneuert und überall war Baustelle, so gings also nur im Schritttempo voran, da hätt ich gleich laufen können 🙂

Eigentlich dacht ich mein Zug fährt 17:55 Uhr und durch die Baustelle war ich aber erst um kurz nach sechs am Bahnhof, aber hatte mich geirrt, mein Zug fuhr erst 18:55 Uhr, Glück gehabt, war nämlich der letzte nach über Nürnberg nach Crailsheim 🙂

Auf der Rückfahrt war’s wieder wie auf der Fahrt nach Rostock, mit 300 km/h in einen langen Tunnel rein bei Sonnenschein und danach war’s dunkel, hat geregnet und total nebelig, schon lustig sowas.

Aber nur eine Stunde und 1 Minute (laut Fahrplan) von München ohne Halt in Ingolstadt nach Nürnberg, unser Zug war aber 6 Minuten zu früh dort, also die 183 Kilometer in nur 55 Minuten. Das soll mal einer im Auto nachmachen, wohlgemerkt von Stadtmitte zu Stadtmitte.

Bilder aus dem Deutschen Museum, der Allianz-Arena sowie Olympia-Stadion gibt’s hier.

Meine Bahn-Statistik Trip # 17: insgesamt:
Bahnkilometer: 575,9 km 14.442,7 km
Im Zug verbrachte Zeit (inkl. Umsteigen): 6h 11min 140h 37min
Regulärer Fahrpreis: 124 EUR 2738 EUR

Dieser Artikel wurde am 13. August 2008 um 22:56 Uhr von mahrko veröffentlicht.
Seither wurde der Artikel 2.855x aufgerufen und bisher 2x kommentiert.

Diese Einträge könnten dir ebenfalls gefallen.

2 Kommentare

  • Reply mahrko – co2-neutral durchs web » Wenn ihr nicht wisst, was ihr mit euren Sommerferien anfangen sollt…. 8. Juli 2011 at 01:31:15

    […] Trip #17 München Seit kleinster Kindheit wollte ich mal ins Deutsche Museum, das hab ich an dem Tag erledigt. Außerdem bestaunte ich zum ersten mal die Allianz-Arena live. […]

  • Reply mahrko – co2-neutral durchs web » Wenn ihr nicht wisst, was ihr mit euren Sommerferien anfangen sollt…. 13. Juli 2011 at 10:34:49

    […] Trip #17 München Seit kleinster Kindheit wollte ich mal ins Deutsche Museum, das hab ich an dem Tag erledigt. Außerdem bestaunte ich zum ersten mal die Allianz-Arena live. […]

  • Hinterlasse einen Kommentar