Heimat 2. September 2010

DSL-Ausbau: Eine endlose Odyssee…

… und ein Ende ist nicht in Sicht. DSL , Telekom und Fronrot, das sind einfach 3 Dinge, die nicht zusammen passen. 🙂

Das erste Mal drüber gebloggt habe ich im Zusammenhang mit meinem Blogartikel über den Radwegbau, da war ich noch optimistisch, dass es langsam mal was werden könnte. Der Artikel stammt vom 3. August 2009 und damals hieß es, die Leerrohre für ein neues Kabel sind verlegt worden, nun muss nur noch die Telekom ihr Kabel durchziehen und anschließen – mit Betonung auf „nur noch“! Ja und was hat sich seither getan? Im November hab ich nochmal drüber gebloggt und hab die komplette Vorgeschichte ab 1999 erzählt. Da war ich dann schon nicht mehr so gut gelaunt.

Und was ist in den 9 Monaten seit November passiert? Nicht viel, außer einem Zeitungsartikel im Haller Tagblatt Ende Juni. Das war’s dann aber auch. Lasst euch nicht verwirren, dass dort nun Hettensberg steht, aber die beiden Orte sind praktisch eins und das Kabel ist das selbe.

Hettensberg geht verspätet ans schnelle Netz

Bühlertann. Hettensberg soll ans Netz: Im November hätte ein Glasfaserkabel verlegt werden sollen. Es kommt, aber verspätet, ärgert sich Bürgermeister Dambacher. Denn zu seiner Überraschung hatte Dambacher nämlich am Telefon erfahren, dass die Telekom das Kanel Kabel noch später verlegen wird als vereinbart. Im Sommer 2009, dem letzten Jahr in Bürgermeister Hans Weiss’ Amtszeit, hat die Gemeinde einen Teil des Radwegs von Fronrot nach Hettensberg ausgebaut und dabei auch gleich ein Leerrohr für das Glasfaserkabel verlegen lassen. Geplant war der Beginn der bauarbeiten Bauarbeiten für Oktober 2010, jetzt vertröstete die Telekom den Bürgermeister auf Januar 2011. Die Telekom indes bedauert die Verspätung, sie führt technische Gründe an, hat aber auch gute Nachrichten zu vermelden: „Wir werden in Bühlertann eine neuere DSL-Technik einbauen als ursprünglich geplant“, erklärt eine Sprecherin des Konzerns. Dies freut den Bürgermeister, doch kritisiert er die Informationspolitik: „Nur auf eigenes Nachfragen haben wir überhaupt von der Verzögerung erfahren“, klagt Dambacher.

Erscheinungsdatum: Samstag 26.06.2010

Die durchgestrichenen Worte waren im Original falsch geschrieben, aber ich hab sie mal korrigiert, wenn schon das HT keine Rechtschreibkontrolle zu besitzen scheint.

Vor 2-3 Tagen hab ich gesehen, dass die Telekom neue Verteilerkästen anliefern hat nach Fronrot.

Neuer Verteilerkästen der Telekom....

Neuer Verteilerkästen der Telekom....

Da hab ich natürlich gleich nachgefragt, aber die Antwort war ziemlich ernüchternd.

[qtweet 22777247838]

Ich werf mal meine Glaskugel an und schau in die Zukunft und sehe da schon neue Probleme im Januar. Ach und extrem kalt wird’s auch sein, wer hätte auch damit rechnen können Mitten im Winter… es ist zum Kotzen 🙁

Und auf LTE habe ich eigentlich auch keinen Bock, zumal der Ausbau ja bisher auch großspurig nur angekündigt wurde…


Dieser Artikel wurde am 2. September 2010 um 16:12 Uhr von mahrko veröffentlicht.
Seither wurde der Artikel 3.841x aufgerufen und bisher 5x kommentiert.

Diese Einträge könnten dir ebenfalls gefallen.

5 Kommentare

  • Reply moritz 2. September 2010 at 16:36:40

    was hast du denn erwartet? etwa eine schnelle telekom?

    meine eltern haben seit 5 jahren „DSL“, 384 kbit/s ins glück.
    nachfrage bei der telekom, ob sich das mal ändert. „Wenn die Kabel nicht kaputtgehen und erneuert werden müssen, dann wohl nicht.“

    Breitband für alle!

    • Reply mahrko 2. September 2010 at 16:41:44

      Naja, nachdem bereits 45.000 EUR seitens der Gemeinde investiert wurden… hieß ja: den Rest zum Anschließen übernimmt die Telekom.
      384er DSL hab ich auch… das ist prima… 😀

  • Reply Michael 6. Oktober 2010 at 11:01:45

    Zumindest über LTE brauchst du dir ja keine Gedanken in nächster Zeit machen:

    „Bühlertann. Der Bühlertanner Rat hat den Antrag des Mobilfunkbetreibers Vodafone abgelehnt, eine Antenne mit LTE-Technik auf dem Wasserturm Fronrot zu installieren.“
    Die Telekom ist ja mittlerweile verschärft am Arbeiten…
    Im Amtsblättle fallen so Worte wie „Glasfaser“ und „Störungen bis 6. Oktober“. Also Hoffnung nicht aufgeben!

    Ein Fast-Nachbar und Leidensgenosse (bei uns geht nicht mal 384.. ist wohl das neue Kabel)

  • Reply Michael 4. März 2011 at 11:31:54

    Es gibt doch mal wieder was Neues:


    DSL Ausbau Fronrot-Hettensberg
    Auf Nachfrage des Bürgermeisteramts zum aktuellen Stand der Dinge in Sachen DSL Ausbau in den Teilorten Fronrot und Hettensberg erhielt die Gemeindeverwaltung zur Auskunft, dass der ursprüngliche Termin Anfang März 2011 sich nun auf Ende März 2011 verschieben werde, ehe die Kunden in den Genuss eines schnellen DSL-Anschlusses kommen werden. Grund für die Verzögerungen seien betriebsinterne Probleme, die seitens der Telekom mit Hochdruck abgearbeitet werden. Zur Inbetriebnahme des neuen DSL Netzes wird es wieder notwendig sein, dass einige Telefonanschlüsse in den betroffenen Teilorten für mehrere Stunden nicht erreichbar sein werden. Eine genaue Information, an welchen Tagen es zu Störungen kommen kann, wurde der Gemeindeverwaltung zugesagt.“

    Gestern im Amtsblättle und heut auf buehlertann.de

  • Hinterlasse einen Kommentar