Auf Reise Neue Medien 15. Mai 2013

„Ist doch Wurscht wohin Sie fahren…“

Wenn ihr @maltekrohn auf Twitter folgt, dann wurden Euch die letzten 5 Tage jede Menge Eindrücke aus ganz Deutschland in die Timeline gespült. Wie schon länger geplant hat sich der „Bahncard 100“-Besitzer ein paar Tage Urlaub genommen um sein #bahnlotto-Projekt durchzuziehen.

Ganz kurz erklärt funktionierte dies so: er ging zum Bahnhof und stieg in den nächsten abfahrenden Fernverkehrszug und fuhr mit diesem eine bestimmte Zeit und stieg dann wieder aus. So landete er durch Zufall in allen möglichen Städten.

Das Motto von Maltes Bahnfahrt!

Das Motto von Maltes Bahnfahrt!

Dokumentiert wurde der Kurzurlaub im extra angelegten Blog, den man unter bahnlotto.de findet. Seine aktuelle Position konnte man die vergangenen Tage jederzeit über GoogleMaps verfolgen.

Aber am besten lassen wir Malte selbst erzählen, denn er hat einem Podcaster ein ausführliches Interview gegeben. Lustig für mich: nur durch seine Reise habe ich überhaupt davon erfahren, dass es einen speziellen Bahn-Podcast gibt. Zu meiner Verteidigung: den Podcast gibt es aber auch noch nicht allzu lange. 😉

Nett fand ich, dass Malte am Ende des Interviews auch nochmal auf meine Deutschlandtour mit der Bahncard 100 für ein Monat (Deutschlandpass) einging, die ihn wohl ein wenig inspiriert hatte. Mit dem Pass war ich vor knapp 5 Jahren 30 Tage lang unterwegs und habe so rund 22.222 Kilometer Strecke gemacht und dabei ebenfalls jede Menge Städte besucht.

Die Aktion im Sommer 2008 war für mich übrigens der Anlass einen Blog einzurichten. Und einfach zu machen! Bereut habe ich diese nicht einen Tag. Bis jetzt.. 😉

Werbung:

Ab 29 Euro durch Deutschland – zum Sparpreisfinder der Deutschen Bahn


Dieser Artikel wurde am 15. Mai 2013 um 11:35 Uhr von mahrko veröffentlicht.
Seither wurde der Artikel 5.905x aufgerufen und bisher 6x kommentiert.

6 Kommentare

  • Reply Thomas Vollmer 15. Mai 2013 at 11:57:17

    Eine sehr lohnende Aktion. Wir haben das als Großspiel im letzten Sommer ebenfalls mit dem Deutschlandpass veranstaltet. Die einzelnen Gruppen konnten 25 Städte besuchen und dort Aufgaben lösen. Die Doku mit den Blogs der Gruppen finden sich unter http://www.german-games.info. Insgesamt haben die 16 Gruppen über 60.000 Schienenkilometer zurückgelegt in 11 Tagen.

  • Reply mahrko 15. Mai 2013 at 14:38:11

    Ohh danke für den Link. Hab ich noch nie was von gehört, lustig finde ich die Satteldorfer Gruppe, das ist hier gleich umme Ecke.. 😉

  • Reply Thomas Vollmer 15. Mai 2013 at 14:49:54

    Dann hätten die Satteldorfer wohl die Pressearbeit noch etwas intensiver betreiben müssen 😉 War ja selber mit dem Videoteam unterwegs und das ist schon eine tolle Erfahrung in so kurzer Zeit geballt versch. Städte zu erleben. Aber auch unser Zieleinlauf mit allen Gruppen durchs Brandenburger Tor hatte was.

  • Reply mahrko 15. Mai 2013 at 14:52:42

    Gabs da eigentlich keine Probleme? Ich mein jetzt aufgrund der Gruppengröße. 😉

  • Reply Thomas Vollmer 15. Mai 2013 at 18:48:54

    Mir sind keine bekannt. Das waren ja größtenteils Gruppen die es schon gab und auch bei denen die sich für die GERMAN-GAMES zusammengefunden haben hats eigentlich echt gut funktioniert. Auch die gemeinsame Übernachtung im CVJM Jugendgästehaus in Berlin (übrigens ein Geheimtipp für eine günstige, gute und zentrale Übernachtung) war sehr harmonisch mit allen zusammen. Hier der Abschlussbericht: http://www.ejwue.de/news/abschluss-german-games-2012__1390.htm

  • Reply mahrko » TV-Tipp: Kessler unterwegs auf der Schiene 22. Mai 2013 at 15:56:43

    […] letzten Beitrag habe ich Euch das #bahnlotto-Blog empfohlen, in dem es darum ging mit zufällig ausgewählten Zügen durch Deutschland reisen. Nun […]

  • Hinterlasse einen Kommentar