Fotografie Heimat 1. August 2013

Blogparade: Mein Lieblingsplatz im Sommer

Trotz des warmen Wetters hat der Bausparfuchs heute eine neue Blogparade gestartet. Er fragt nach unserem Lieblingsplatz im Sommer. Da es temperaturmäßig in meinem Wiesbadener Altbau aktuell ziemlich angenehm ist, will ich mal schnell antworten.

Ich musste kurz darüber nachdenken, aber dann war mein Lieblingsplatz im Sommer – und nicht nur im Sommer – gefunden. Mein Lieblingsplatz ist am Wasser!

In Norwegen am Lyse-Fjord.

In Norwegen am Lyse-Fjord.

Ich weiß nicht, ob es mit meinem Sternzeichen zusammenhängt, denn eigentlich halte ich ja nichts von Horoskopen und all dem Zeugs, aber als Wassermann zieht es mich regelmäßig ans Wasser, ob es sich dabei um einen Bach, Fluss, See oder das Meer handelt, das ist dabei nicht ganz so wichtig. Aber je größer die Wellen sind, desto besser!

Nirgendwo kann ich so herrlichen entspannen, wie wenn man seinen Blick über die Wellen schweifen lässt.

Sonnenuntergang über der Ostsee bei Warnemünde.

Sonnenuntergang über der Ostsee bei Warnemünde.

Wie ihr vielleicht wisst, ist mein Heimatort Fronrot selbst wassertechnisch nicht gerade reich ausgestattet, aber auch in der näheren Umgebung findet man schöne Flecken am Wasser, sei es nun das Bühlertal, Rottal, Jagsttal oder Kochertal. Und ein paar kleinere und mittelgroße Seen haben wir auch.

Die schimmernde Bühler im Februar - herrlich idyllisch.

Die schimmernde Bühler im Februar – herrlich idyllisch.

Aber wie das meistens ist, was man daheim nicht hat, das sucht man eben im Urlaub. In Stockholm, Prag, New York und natürlich der Fjord-Urlaub in Norwegen. Nie war das Wasser weit!

Mein Leseplätzchen in Stockholm auf Långholmen.

Mein Leseplätzchen in Stockholm auf Långholmen.

Nach der Studienzeit am Würzburger Main, hat es mich nun wieder an einen großen Fluss gezogen. Wiesbaden liegt zwar nicht unmittelbar am Rhein, aber bis zum Rheinufer sind es nur wenige Minuten.

Am Rheinstrand in Mainz mit Blick auf die hessische Seite.

Am Rheinstrand in Mainz mit Blick auf die hessische Seite.

Ich wohne erst kurze Zeit hier, aber hab bereits den einen oder anderen Ausflug an den Rhein unternommen. Gleich mein erstes Wochenende führte mich ins Mittelrheintal um dann abends am Niederdenkmal den „Rhein in Flammen“ zu bestaunen.

Und mit einem erst zwei Tage alten Bild aus Bingen will ich den Blogeintrag nun auch abschließen, denn es dürfte inzwischen auch der Letzte gemerkt haben, dass es mir am Wasser gefällt… 😉

Im Rheinuferpark in Bingen.

Im Rheinuferpark in Bingen.

Zu gewinnen unter allen Blogparadenteilnehmern gibt es übrigens auch eine Kleinigkeit. Einen kleinen Pokal und sowie ein Überraschungspaket. Was drin ist hat mir der Bausparfuchs aber auch noch nicht verraten…


Dieser Artikel wurde am 1. August 2013 um 23:23 Uhr von mahrko veröffentlicht.
Seither wurde der Artikel 8.247x aufgerufen und bisher 3x kommentiert.

3 Kommentare

  • Reply Marc 2. August 2013 at 10:41:09

    Wow, das sind tolle Aufnahmen!

  • Reply mahrko 2. August 2013 at 12:22:50

    Vielen Dank @Marc 🙂

  • Reply Alexander Krei 8. August 2013 at 21:46:05

    In meiner Heimat Bingen war der feine Herr… 🙂

  • Hinterlasse einen Kommentar